ERLAUBT

Kunsthalle Wilhelmshaven wird gefördert

[Hannover/Wilhelmshaven] Die Kunsthalle Wilhelmshaven ist eine von 23 Einrichtungen in Niedersachsen, die im kommenden Jahr mit insgesamt 900.000 Euro gefördert werden. Das teilte das niedersächsische Kulturministerium nun mit. Bei der Auswahl der geförderten Einrichtungen wurde das Land von der Fachkommission Kunstvereine beraten. Gefördert werden Ausstellungsprogramme von hoher Qualität und mit qualifizierter Vermittlung. Die Stärkung von zeitgenössischer Kunst und dem Dialog mit der Öffentlichkeit sei ein großes Anliegen des Landes, so Kulturminister Björn Thümler.

 

Foto: Fabian Metzner

erlaubt

Positiver Trend bei Fahrradbeleuchtung

[Varel] Bei einer Beleuchtungskontrolle vor Bockhorner Schulen konnte heute Morgen (19.12.) ein positiver Trend verzeichnet werden. Von 95 kontrollierten Fahrrädern musste nur an sechs Rädern Mängel beanstandet werden. Im Vorjahr wurden noch 15 von 87 Rädern beanstandet. Die Kontrolle wurde vom Polizeikommissariat Varel, der Polizeistation Bockhorn, dem Mobilitätsbeauftragen und zwei Schülerlotsen der Oberschule Bockhorn durchgeführt. Die Polizei wies trotz der positiven Entwicklung darauf hin, dass Eltern in der Pflicht seien, die Räder ihrer Kinder zu überprüfen und verkehrssicher zu halten.

 

Foto: Polizei

erlaubt (www.nabu.de)

Probleme beim Wolfsmanagement

[Niedersachsen] Bei den vom niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies angeregten Schritten zum Wolfsmanagement gibt es Umsetzungsprobleme. Die Ausstattung von Wölfen mit Sendern scheitert in großen Teilen daran, dass die Wölfe sich nicht fangen lassen. Das berichtet der Norddeutsche Rundfunk. Auch der qualifizierte Nachweis von Wölfen, also das Sammeln von DNA-Proben und das Fotografieren der Tiere liefe nur schleppend. In einigen Kreisjägerschaften werde deshalb inzwischen davon ausgegangen, dass es deutlich mehr als die offiziell 21 Wolfsrudel in Niedersachsen gebe.

 

Foto: Christoph Bosch (NABU)

ERLAUBT

Waffenfund bei Durchsuchung

[Wilhelmshaven] Die Polizei hat bei einer Wohnungsdurchsuchung am Montag (17.12.) in Wilhelmshaven eine Waffe und Arzneimittel sichergestellt. Die Durchsuchung war vom Amtsgericht Oldenburg und der Oldenburger Staatsanwaltschaft wegen des Tatverdachts des unerlaubten Waffenbesitzes angeleitet worden. Die Wilhelmshavener Polizei wurde dabei von Spezialkräften aus Hannover unterstützt. In der Wohnung des 21-Jährigen fanden die Beamten unter anderem eine Schreckschusswaffe, Munitionszubehör und ein Arzneimittelpräparat. Der Wohnungsinhaber war während der Durchsuchung nicht vor Ort, ihn erwarten nun Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Arzneimittelgesetz.

 

Foto: Fabian Metzner

ERLAUBT

Unbekannte stehlen Pakete in Postfiliale

[Zetel] Vergangene Nacht (18.12.) sind unbekannte Täter in eine Postfiliale in Zetel eingebrochen. Dort öffneten sie zahlreiche gelagerte Pakete und stahlen deren Inhalte. Zudem nahmen die unbekannten Täter einen Fahrzeugschlüssel und entwendeten einen auf dem Hof stehenden VW-Caddy. In der Nacht zu Montag (17.12.)  sind Unbekannte in eine Gaststätte in der Urwaldstraße in Zetel eingebrochen und entwendeten zwei Kisten mit Alkohol. In beiden Fällen werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 04451/931-0 zu melden.

 

Foto: Fabian Metzner

1 116 117 118 119 120 174