CD der Woche

erlaubt aus Presskit

Natalie Prass: The Future And The Past

Liebe. Auf diesem Album geht es um Liebe als Gegengewicht zu Wut, Empörung, Entsetzen und  Verzweiflung, die Natalie Prass angesichts ...
Weiterlesen …
erlaubt, aus Presskit

Passenger: Runaway

Mike Rosenberg, den es schon in jungen Jahren vom heimischen Brighton ins ferne Australien verschlagen hat, liebt die Straßenmusik. Deshalb ...
Weiterlesen …
erlaubt aus Presskit

Lenny Kravitz: Raise Vibration

Lenny Kravitz braucht niemandem mehr etwas zu beweisen: Sein Greatest Hits Album war bereits nach fünf Platten gut gefüllt, er ...
Weiterlesen …
Erlaubt, aus Presskit

Jonathan Jeremiah: Good Day

Unter den introvertierten Barden ist er vielleicht der eleganteste: Jonathan Jeremiah legt Ende der Woche sein viertes Album vor, auf ...
Weiterlesen …

The Coral: Move Through The Dawn

Seit über zwanzig Jahren sind The Coral schon dabei, von ihren bisherigen sechs Alben schafften es fünf in die Top ...
Weiterlesen …
erlaubt, aus Presskit

Kensington Road: Lumidor

Das Album Nummer drei soll ja immer etwas Besonderes für eine Band sein. Bei Kensington Road hört man davon nichts, ...
Weiterlesen …
erlaibt, aus Presskit

Florence And The Machine: High As Hope

Ursprünglich war für dieses Album der Titel „The End Of Love“ vorgesehen – „High As Hope“ klingt da doch schon ...
Weiterlesen …
erlaubt, aus Presskit

The Alarm: Equals

Unter all den Gitarrenbands, die in den Achtzigern gleichzeitig mit U2 und den Simple Minds gestartet sind, haben The Alarm ...
Weiterlesen …
erlaiubt, aus Presskit

Mattiel: Mattiel

Irgendetwas wird es schon bedeuten haben, dass die besten Alben des Jahres allesamt den Aufkleber „Retro“ tragen könnten. Mattiel Brown ...
Weiterlesen …
erlaibt, aus Presskit

77:78: Jellies

Der alte Bandname war besser. Als sie noch “The Bees” hießen, machen Aaron Fletcher und Paul Parkin und sonnigen Indie-Retropop ...
Weiterlesen …
Wird geladen...