erlaubt, keine Nennung nötig

Ernüchternde Fischerei-Bilanz der Landwirtschaftskammer

[Oldenburg] Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat für die heimischen Fischereibetriebe eine ernüchternde Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. Demnach hätten Pläne zur Einschränkung der Fischerei in Schutzgebieten, sinkende Fangmengen und Umsätze sowie steigende Betriebskosten den rund 110 Betrieben der Kleinen Hochsee- und Küstenfischerei Sorgen für die Zukunft bereitet. Ein Anstieg der Fischpreise für Verbraucher*innen sei laut Landwirtschaftkammer ebenfalls zu erwarten. Als positive Entwicklung nannte die Kammer die Rezertifizierung der deutschen, dänischen und niederländischen Nordseegarnelenfischerei mit dem MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei für weitere fünf Jahre.

Foto: Lukas Iben/ Radio Jade

Segler vor Norderney aus Seenot gerettet

[Norddeich/Bremen] Mitglieder der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben am Sonntag (21.04.) vier britische Segler vor Norderney aus Seenot gerettet. Wie die DGzRS mitteilt, waren die vier Männer mit ihrer zehn Meter langen Segelyacht zwischen den Inseln Norderney und Juist festgekommen. Das Boot wurde in der Brandung schwer beschädigt, es trat Wasser ein. Seenotrettungskreuzer und -boote der Stationen Norderney und Norddeich kamen den Seglern zu Hilfe und schleppten die Yacht in den Hafen von Norderney. Die vier Männer blieben unverletzt.

Foto: Die Seenotretter – DGzRS

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Varel

[Varel] Bei einem Verkehrsunfall in Varel kam es am Freitag (19.04.) zu leichten Verletzungen. Ein 40-jähriger Wilhelmshavener war laut Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland mit seinem Auto auf dem Sumpfweg von Obenstrohe in Richtung Leistweg unterwegs. Auf Höhe der Hans-Schütte-Straße missachtete er die abknickende Vorfahrtstraße und kollidierte mit dem Wagen einer 20-jährigen Varelerin, die vorfahrtberechtigt war. Die 20-Jährige und ihr gleichaltriger Beifahrer wurden dabei leicht verletzt, der 40-Jährige und seine vier Fahrgäste blieben unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf rund 17.000 Euro geschätzt.

Foto: Annika Kaehler/ Radio Jade

HSG Varel schlägt Delmenhorst

[Delmenhorst] Die HSG Varel hat am Samstag (20.04.) ihr Auswärtsspiel gegen die HSG Delmenhorst gewonnen. Am Ende der Partie in der Oberliga Nordsee stand es 35:21 aus Sicht der Vareler, die damit ihre Favoritenrolle gegenüber dem Tabellenletzten behaupten konnten. Kommenden Samstag (27.04.) trifft die HSG Varel dann in der heimischen Manfred-Schmidt-Sporthalle auf die SG Achim/Baden.

Foto: Bente Hoeft-Heyn/ Radio Jade

„Hessen“ beendet Einsatz im Roten Meer

[Wilhelmshaven/Bonn] Die Fregatte „Hessen“ hat Medienberichten zufolge ihren Einsatz im Roten Meer am Samstagmorgen (20.04.) planmäßig beendet. Wie der NDR unter Berufung auf die Bundeswehr berichtet, habe das Schiff das Einsatzgebiet bereits verlassen. Im Roten Meer hatte die „Hessen“ den deutschen Beitrag zur Militärmission „Aspides“ der Europäischen Union geleistet und Angriffe der Huthi-Miliz aus dem Jemen abgewehrt. Außerdem eskortierte das Kriegsschiff zahlreiche Handelsschiffe durch das Einsatzgebiet. Es war der erste Kampfeinsatz der deutschen Marine dieser Art. Die Fregatte „Hamburg“ soll ab August die Nachfolge der „Hessen“ antreten, die Anfang Mai im Heimathafen Wilhelmshaven zurückerwartet wird.

Foto: Patrick Groß/ Radio Jade

1 2 3 511