ERLAUBT

Bahn nimmt neue Signaltechnik in Betrieb

[Hamburg] Die Deutsche Bahn wird am kommenden Wochenende (15.12.) die neue Leit- und Sicherungstechnik des Streckenabschnitts Oldenburg-Rastede in das elektronische Stellwerk der Unterzentrale Oldenburg-Nord einbinden. Damit wird in Zukunft so genannter Gleiswechselbetrieb ermöglicht. Im Falle einer Gleissperrung kann der Zugverkehr dann auf das zweite Gleis ausweichen. Außerdem können während der Oberbauarbeiten im kommenden Jahr die Nahverkehrszüge und der Güterverkehr jeweils tagsüber fahren und ein Ausweichen des Güterverkehrs auf die Nacht ist nicht nötig. Aufgrund der Bauarbeiten kann es am Wochenende zu Lärmbelästigungen und Zugausfällen kommen.

 

Foto: Eva Forkel

ERLAUBT; Markus hat Genehmigung von Nicola Kamires telefonisch bekommen

80-Jährige nach Suchmaßnahmen wieder aufgefunden

[Varel] Eine 80-jährige Bewohnerin eines Alten- und Pflegeheims in Varel konnte nach einer kurzen Suchaktion gestern (11.12.) wohlbehalten wieder aufgefunden werden. Die Frau war gegen 15:30 Uhr vermisst gemeldet worden. Aufgrund der kalten Witterungsbedingungen und einer bestehenden Erkrankung der 80-Jährigen wurde sofort eine großangelegte Suche von der Polizei eingeleitet. Daran waren insgesamt neun Streifenwagen und ein aus Oldenburg angeforderter Hubschrauber beteiligt. Gegen 16:35 Uhr fand die Tochter der Frau ihre Mutter im Kriechkeller des Heimes. Der Frau geht es den Umständen entsprechend gut.

 

Bildquelle: Landkreis Friesland

Bewährungsstrafe für Verbreitung von Kinderpornografie

[Wittmund] Ein 52-jähriger Jurist ist wegen der Verbreitung von Kinderpornografie zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das berichtet das Jeversche Wochenblatt. Das kinderpornografische Material, insgesamt mehr als 45.000 Dateien, wurden im vergangenen Jahr auf dem Rechner des Mannes gefunden worden. Insgesamt wurden ihm 25 Straftaten zur Last gelegt. Er hätte die Taten gestanden und unterziehe sich einer Therapie. Daher könne die Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden, so der Wittmunder Schöffenrichter Dieter Kubatschek.

 

Foto: Karsten Hoeft

erlaubt

„Knurrhahn“ geht an Tretter und Bär

[Wilhelmshaven] Mit dem Wilhelmshavener Kleinkunstpreis „Knurrhahn“ wurden gestern (11.12.) der Kabarettist Matthias Tretter und der ehemalige Organisator des Kleinkunstfestivals Helmut Bär ausgezeichnet. Tretter erhielt die Auszeichnung, die mit 2.500 Euro dotiert ist, für sein intelligentes und hintergründiges Kabarett, so die Begründung der Jury. Helmut Bär erhielt den Preis für sein Lebenswerk. Mehrere frühere Preisträger gratulierten dem Mitbegründer des Kulturzentrums Pumpwerk per Videobotschaft.

 

Foto: Jochen Schlüter

ERLAUBT

Rat stimmt gegen Biosphärenreservat

[Wangerland] Der Rat der Gemeinde Wangerland hat sich in seiner gestrigen (11.12.) Sitzung gegen eine Aufnahme in das Biosphärenreservat „Niedersächsisches Wattenmeer“ ausgesprochen. Damit folgte der Rat dem Beschluss des Verwaltungsausschusses. Man trage bereits viel zum Vogel- und Naturschutz bei, so Bürgermeister Björn Mühlena. Abgelehnt wurde auch die Aufhebung der finanziellen Beteiligung von Bürgern für den Ausbau von Innenbereichsstraßen. Damit ist die Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde ausgesetzt. Die ebenfalls angedachte Beratung über einen Umbau des Hallenwellenbades Hooksiel zu einem Freizeitzentrum war am Montag (10.12.) von der Tagesordnung genommen worden, nachdem eine Bürgerinitiative sich für den Erhalt des Bades ausgesprochen hatte.

1 2 3 49