ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Miteinander – Füreinander am Wochenende

Was im Januar 2016 als einmalige Veranstaltung und als Unterstützung der „Flüchtlingshilfe“ gedacht war, findet nun am Sonntag (21.1.) bereits zum dritten Mal statt. Durch die gute Resonanz der letzten Jahre und die erneute Zusage vieler Vereine und Sponsoren wurde diese Sportgala noch einmal organisiert. Der Veranstaltungserlös geht dieses Mal an den Verein „CHaKA e.V.“ (Chancen für Kinder im Alltag)

Vielleicht wird es ja etwas Dauerhaftes, wie Klaus-Dieter Schulz, der 1. Vorsitzende des veranstaltenden Stadtsportbundes Wilhelmshaven, erzählt:

Am kommenden Sonntag findet ab 16 Uhr jetzt zum dritten Mal eine Benefiz-Sportgala „Miteinander – Füreinander“ statt. Die Zuschauer in der Nordfrost-Arena können sich auf eine Sportshow mit viel Abwechslung und zahlreichen Bewegungsformen freuen und so auch den Verein „CHaKA e.V.“ (Chancen für Kinder im Alltag) unterstützen.

ERLAUBT

Der Sport am Wochenende

Der WSC Frisia hat die Fussball-Stadthallenmeisterschaft am Wochenende gewonnen. Die erste Herrenmannschaft siegte vor 900 Zuschauern in der Wilhelmshavener Nordfrostarena im Finale gegen die eigene A-Jugendmannschaft mit 6 zu 0. Dritter wurde der SV Wilhelmshaven. Organisator Jörg Uphoff zum Turnier:

Besonders erfreulich ist aber auch die Zuschauerzahl, die erreicht werden konnte. Damit könnte sich der Samstagabend als neuer Finalspieltag vielleicht durchsetzen.

Der Eishockey-Verbandsligist ECW Sande hat sein Auswärtsspiel gegen REV Bremerhaven am Wochenende mit 6 zu 9 verloren. Dabei hatten die Jadehaie besonders im letzten Drittel sich deutlich verbessert, kamen aber nicht zum Abschluss. Dazu ECW-Spieler Nick Hurbanek:

Die Jadehaie belegen damit Rang 5 von 8 der Tabelle.

Viertes Tap Dance Festival in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Gleich am Anfang des neuen Jahres führen die Tapdance Factory  Wilhelmshaven und die Tanzschule Dunse wieder ein Steptanz-Festival in der Jadestadt durch. Es ist bereits das vierte Mal, dass diese Veranstaltung auf die Beine gestellt wird. Bernd Siebert aus der Radio-Jade-Sportredaktion hat sich darüber informiert und von Organisatorin Marsha Dunse erfahren, dass TAPTASTIC fast schon eine Erfolgsgeschichte ist …

Vom 04. bis zum 06. Januar 2018 sind wieder die weltbesten Steptanzlehrer zu Gast in Wilhelmshaven. Das 4. Tap Dance Festival mit den vorhergehenden Kursen findet mit zwei Shows jeweils um 20 Uhr am Donnerstag und am Samstag im Wilhelmshavener Pumpwerk ihren Höhepunkt.

ERLAUBT

Letztes WHV-Heimspiel 2017

Zum letzten Heimspiel des Jahres erwartet der Wilhelmshavener Handball-Verein bereits heute Abend den Tabellenelften der 2. Bundesliga, den Turn- und Sportverein Essen-Margaretenhöhe – kurz TuSEM Essen. Es ist gleichzeitig auch das letzte Spiel der Hinrunde, bevor die Rückrunde schon am 2. Feiertag in Hildesheim beginnt. WHV-Rechtsaußen Evgeny Vorontsov blickte schon mal auf die heutige Partie…

Der Wilhelmshavener Handball-Verein tritt in der 2. Bundesliga bereits heute Abend zu seinem letzten Heimspiel des Jahres an, zu Gast in der Nordfrost-Arena ist TuSEM Essen. Anpfiff ist heute Abend um 20:00 Uhr und Radio Jade überträgt wie immer live aus der Halle.

Foto: André Glatzel

ERLAUBT

WHV gewinnt gegen Saarlouis

Sie können es doch noch – der Wilhelmshavener Handballverein hat Samstag (16.12.) zu Hause gegen die HG Saarlouis gewonnen. Am Ende stand es 31 zu 26 für den WHV. Für beide Mannschaften ging es bei dem Spiel darum wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Denn es war ein Spiel gegen einen direkten Tabellennachbarn. In den ersten knapp zehn Minuten zeigte sich diese Anspannung auf beiden Seiten. Dadurch passierten der Mannschaft von Christian Köhrmann kleinere Fehler:

Schließlich soll es am Ende wieder heißen Sieg und zwei Punkte für den Wilhelmshavener Handball. Durch das Spiel hat der WHV auf jeden Fall in der Tabelle einen Platz gut gemacht und liegt aktuell auf dem 15. Platz. Am Freitag (22.12.) wartet dann in der Nordfrost Arena der TuSEM Essen auf die Mannschaft.

Foto: Bernd Siebert

1 2 3 27