Wechsel in der Führung der Deutschen Marine

44 Jahre lang war Konteradmiral Jürgen zur Mühlen im Dienst der deutschen Marine. Am vergangenen Donnerstag war dann aber Schluss. Vor der Fregatte „Sachsen-Anhalt“ wurde mit geladenem Publikum der Kommandeur Einsatzkräfte Marine und Abteilungsleiter Operation in den Ruhestand verabschiedet. Lukas Iben berichtet.

Foto: Karsten Hoeft / Radio Jade

Rat in Schortens tagt

Am vergangenen Donnerstag (21.09.) kamen die Ratsmitglieder aus Schortens wieder zusammen um die aktuellen Angelegenheiten der Gemeinde zu besprechen. Dabei war sich der Rat in dieser Sitzung aber bei vielen Angelegenheit recht schnell einig, da es sich vermehrt um Themen handelte die bereits seit dem vergangenen Jahr zur Diskussion standen. Lukas Iben hat mit Schortens Bürgermeister Gerhard Böhling im Anschluss über die Sitzung gesprochen.

Foto: Maren Bruns/Radio Jade

ERLAUBT

Schortens beschließt Kita-Abgabe an Friesland

[Schortens]Der Rat in Schortens hat nun dem Nutzungsüberlassungsvertrag für die Abgabe der Kindertagesstätten an den Landkreis Friesland zugestimmt. Damit übernimmt der Landkreis die Gebäude und Darlehensverpflichtungen für Kita-Neubauten im Volumen von 7,1 Millionen Euro. Der Schuldenstand der Stadt verringert sich damit von rund 30 auf 23 Millionen Euro. Durch die Abgabe der Kitas muss Schortens künftig aber eine höhere Kreisumlage zahlen.Der Landkreis Friesland hat bereits seit dem 1. August die Kindertagesstätten übernommen, mit der Zustimmung des Rates zum Nutzungsüberlassungsvertrag wurde in Schortens nun der finale Schritt in der Abwicklung getätigt, so Bürgermeister Gerhard Böhling.

Foto: Niklas Riebensahm/ Radio Jade

Erntekrone an Friesland übergeben

Bei einem Besuch im Kreisamt Friesland fällt sie recht schnell auf: Die Erntekrone, die nun wieder vor dem Sitzungsaal im ersten Stockwerk von der Decke hängt. Bereits seit über 40 Jahren lädt der Landkreis Friesland die Landvolkvereine anlässlich des Erntedankfestes zu einem Gespräch ein und die Ortsverbände der Landwirte bringen zu diesem Anlass die Erntekrone vorbei. Eine wichtige Tradition, findet Frieslands Landrat Sven Ambrosy.

Und deswegen gibt es, wie in jedem Jahr, nachdem die Krone aufgehängt wurde auch eine Diskussionsrunde mit einem Bericht von der Ernte. In diesem Jahr waren die Erträge, bis auf beim Weizen, zufriedenstellend und auch die Marktpreise sind recht stabil, bloß die Kosten für die Produktion steigen weiter in die Höhe. Denn neben gestiegenen Energiepreisen sind auch zusätzliche Auflagen eine Herausforderung, berichtet der erste Vorsitzende des friesländischen Kreislandvolkverbands, Lars Kaper.

Wo genau der Schuh bei der Landwirtschaft drückt ist ebenfalls ein fester Bestandteil der jährlichen Tradition. Neben den Produktionskosten und dem Problem des fehlenden Nachwuchses ging es dabei in diesem Jahr auch um den Breitbandausbau auf dem Land und die steigende Flächenkonkurrenz.

Aber auch wenn die Diskussionsrunde primär für Themen genutzt wird in denen noch was verbessert werden muss, gibt es natürlich auch positive Rückmeldungen. Sowohl der Landkreis Friesland, als auch die Landvolkvereine sprechen dabei von einer guten Zusammenarbeit. Besonders beim Thema Wolf, konnte der enge Diskurs in Friesland viel bewegen, sagt Lars Kaper.

Die Übergabe der Erntekrone bleibt dabei natürlich nicht die einzige Möglichkeit für einen Austausch zwischen Landkreis und Landvolk. Die beiden Seiten werden auch sonst viele Themen diskutieren und dann wieder in einem Jahr ihre Bilanz zur Ernte und den aktuellen Herausforderungen ziehen.

Foto: Lukas Iben / Radio Jade

1 2 3 262