ERLAUBT

Friedhofsgebühren in Wilhelmshaven steigen

[Wilhelmshaven] Die Gebühren für Gräber auf städtischen Friedhöfen in Wilhelmshaven steigen voraussichtlich um durchschnittlich 1,8 Prozent. Das berichtet die Wilhelmshavener Zeitung. Mit dieser Festlegung folgte der Betriebsausschuss der Technischen Betriebe (TBW) auf seiner jüngsten Sitzung dem Vorschlag der TBW-Geschäftsführung. Besonders stark werden die Gebühren bei Sondergrabformen wie Baumgräbern und anonymen Gräbern steigen. Der Rat der Stadt Wilhelmshaven wird abschließend über eine Gebührenerhöhung beschließen.

Niedersachsen fördert Digitalisierungsprofessuren

[Hannover] Das niedersächsische Wissenschaftsministerium wird dauerhaft acht Professuren als Teil des Programms „Digitalisierungsprofessuren für Niedersachsen“ fördern. Darunter sind auch Professuren an der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule. Den geförderten Hochschulen stehen jährlich 1,4 Millionen Euro zur Verfügung, darüber hinaus werden in den ersten sechs Jahren auch Mittel aus dem Niedersächsischen Vorab der Volkswagen-Stiftung zur Verfügung gestellt. Der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule stehen damit voraussichtlich 6,6 Millionen Euro zur Verfügung, die unter anderem in die Schaffung von Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter und den Ausbau der Infrastruktur investiert werden sollen.

erlaubt

Lies legt Rettungsplan für Windenergiebranche vor

[Hannover] Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies hat einen Sofortplan zur Unterstützung der Windenergiebranche vorgelegt, das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung. Hintergrund ist der massive Stellenabbau beim Auricher Unternehmen Enercon. Lies fordert in dem Plan unter anderem Staatsbürgschaften für kriselnde Unternehmen. Außerdem stellt er Abstandsregeln für Windkraftanlagen infrage. Er warnte davor, dass der Windenergiebranche ein ähnlicher Niedergang wie der Photovoltaik-Industrie drohe. Lies’ Plan umfasst sechs Punkte, die kurzfristig helfen und sicherstellen sollen, dass die von Deutschland gesteckten Klimaziele bis 2030 erreicht werden können.

erlaubt mit Nennung

Die Vorhaben des neuen Oberbürgermeisters

Fünf Monate ist es nun her, dass Wilhelmshaven einen neuen Oberbürgermeister gewählt hat. Am vergangenen Freitag (01.11) wurde Carsten Feist offiziell in das Amt des Oberbürgermeisters in Wilhelmshaven eingeführt. Mit seinem Wahlprogramm #AgendaWHV konnte Feist die Wählerinnen und Wähler in Wilhelmshaven überzeugen und sich bei der Stichwahl am 26.Mai mit 53,6 Prozent gegen seinen Mitbewerber Niels Weller von der SPD durchsetzen. Was genau hat sich Feist für die kommenden acht Jahre vorgenommen?  Darüber hat Jan Bredol mit Larissa Siebolds gesprochen. Sie hat sich für uns mit dem Wahlprogramm und der ersten Rede des Oberbürgermeisters auseinandergesetzt.

Foto: Ulf Berner

erlaubt

„WilhelmsCup“ im Kampfsport im Pumpwerk

Kampfsportfreunde aus Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen fanden sich am Samstag (02.11.) im Kulturzentrum Pumpwerk ein. Das Studio für Selbstverteidigung Wilhelmshaven hatte im Rahmen des 150. Stadtgeburtstags zum sogenannten „WilhelmsCup“ eingeladen.

Foto: Jan Bredol

1 354 355 356 357 358 493