Eine Lufthülle als Gleithilfe für Schiffe

Rund 90 Prozent des weltweiten Handels wird mit Hilfe von Schiffen betrieben. Seit eh und je hat die Schiffahrt aber mit drei Widersachern zu kämpfen: Mit der Reibung, der Korrosion und dem Biobewuchs. Nun ist die Forschung einer deutlichen Verringerung dieser Probleme sehr nahe gekommen. Ulrich Beilfuß berichtet Näheres. 

Das Sternbild Bootes

Autor: Ulrich Beilfuß                     

Heute stellt Radio Jade das Frühlingssternbild Bootes vor, liebe Hörerinnen und Hörer. Um etwa 22 Uhr steht es dort, wo vormittags die Sonne scheint, am Südosthimmel. Im deutschsprachigen Raum wird die Figur Bärenhüter genannt Der Name verweist auf den Sternbildnachbarn Großer Bär, der wiederum zum Teil aus dem bekannten Großen Wagen besteht. Und mit Hilfe der Wagendeichsel kann der Hauptstern des Bootes gefunden werden, denn sie zeigt auf den strahlend hellen Arktur.

Mit nur knapp vierzig Lichtjahren Entfernung ist Arktur zurzeit der hellste Fixstern des Nordhimmels. Doch in zwei Millionen Jahren wird er mit bloßen Augen gar nicht mehr sichtbar sein. Er umläuft das Zentrum der Milchstraße nämlich so schnell, dass sich sein Abstand dann auf achthundert Lichtjahre verzwanzigfachen wird.

Ohne den hellen Arktur wäre Bootes ein recht unauffälliges Sternbild. Es ist auch viel Phantasie erforderlich, um in der Sternenfigur einen Bärenhüter zu erkennen, also einen Menschen. Die Amerikaner sind da realistischer. Sie sehen in Bootes einfach eine „Eistüte“, deren untere Spitze natürlich der helle Arktur ist. – Eine weitere Deutung des Sternbildes ist die als Kinderspielzeug, nämlich als Papierdrachen. 

Und so kann das Frühlingssternbild Bootes gefunden werden: Wir suchen den Großen Wagen direkt über uns. Seine Deichsel zeigt im großen Bogen auf den hellen Arktur. Von hier aus erstreckt sich das großflächige Sternbild nach oben. 

Radio Jade wünscht viel Erfolg beim Suchen und Beobachten der Eistüte, des Papierdrachens oder auch des Bärenhüters!

1 2 3 88