Erlaubt, PM

Aqua Fit eröffnet am Freitag

Einfach rein ins kühle Nass und entspannt seine Bahnen ziehen. Seit einer gefühlten Ewigkeit war das in Schortens nicht mehr möglich. Doch am kommenden Samstag wird sich das ändern. Denn dann wird erstmals im Aqua Fit Schortens ausgiebig geschwommen. Zur feierlichen Eröffnung sollen möglichst viele Bürger die Möglichkeit haben, das neue Schwimmbad zu besuchen. Wie das funktionieren soll, erklärt Anja Müller, Allgemeine Vertretung des Bürgermeisters von Schortens.

erlaubt

Niedersächsische Musiktage in Wilhelmshaven

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Wilhelmshaven haben heute (20.02.) das Programm für das Eröffnungswochenende der Niedersächsischen Musiktage 2019 vorgestellt, das dieses Jahr in Wilhelmshaven stattfindet und das unter einem ganz bestimmten Motto, so Anselm Cybinski, der Intendant des Festivals.

Merkur jetzt am Abendhimmel sichtbar

Autor: Ulrich Beilfuß                     

Merkur, der sonnennächste und kleinste Planet, leuchtet zurzeit am Abendhimmel. Er ist viel heller als seine Geschwister Mars und Saturn, und dennoch nimmt ihn kaum jemand wahr. Merkur strahlt nämlich nicht am tiefdunklen Nachtfirmament, sondern wenig auffällig in der Abenddämmerung über dem westlichen Horizont.

Die meisten Menschen haben den innersten Planeten noch nie gesehen. Er umläuft unsere Sonne nämlich auf einer so engen Bahn, dass er meistens in ihrer Nähe am Taghimmel steht und völlig überstrahlt wird. Nur wenn er sich aus unserer Perspektive genügend weit links oder rechts vom Zentralgestirn befindet, wird er nach Sonnenuntergang oder vor ihrem Aufgang für höchstens eine Stunde sichtbar.

Und das ist jetzt wieder der Fall. Bis Monatsende zeigt sich der Merkur in der Abenddämmerung. Etwa eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang kann er eine gute Handbreit über dem Südwesthorizont gefunden werden, dort, wo die Sonne untergetaucht ist. Allerdings müssen wir sehr konzentriert hinschauen, um den Lichtpunkt trotz seiner derzeitigen Helligkeit von “minus eins” im Zwielicht zu finden. 

Im Teleskop zeigt sich der Merkur jetzt zu rund zwei Dritteln beleuchtet. Doch der Beleuchtungsgrad nimmt ab, und damit geht auch die Helligkeit des Planeten merklich zurück. Er wird schon Anfang März kaum noch zu finden sein.

Radio Jade wünscht viel Erfolg beim Aufsuchen des sich so selten zeigenden Planeten Merkur.

Warum ist der Mars rot?

Autor: Ulrich Beilfuß                     

Der Mars, unser äußerer Nachbarplanet, leuchtet derzeit aus knapp 250 Millionen Kilometern Entfernung unübersehbar am westlichen Abendhimmel. Er fällt nicht nur durch seine Helligkeit auf, sondern auch durch sein gelb-rötliches Licht. Aber warum leuchtet der Mars in dieser Farbe?

Vordergründig ist die Antwort einfach: Der Planet wird von einer Staubschicht aus Eisenoxid bedeckt. Wir kennen diese rötliche Verbindung unter der Bezeichnung „Rost“. Doch wie ist der denn auf dem Mars entstanden?

Die gängigste Antwort setzt voraus, dass vor Jahrmilliarden Wasser auf dem Planeten existierte. Es überspülte eisenhaltiges Marsgestein, das dann zu rosten begann.

Vor zehn Jahren fanden dänische Wissenschaftler experimentell eine ganz andere Erklärung, die ohne Wasser auf dem Mars auskommt. Die Forscher gingen von einer dunklen Marsoberfläche aus, die überwiegend aus schwarzem Quarzsand und schwarzbraunem Magnetstein bestand, einer eisenhaltigen Verbindung. Vom Marswind verursachte Kollisionen der Sandkörnchen mit den eisenhaltigen Partikeln lösten nach Ansicht der Forscher chemische Reaktionen aus. Dabei wanderte von jedem Quarzmolekül, also vom Sand, ein Sauerstoffatom zum Magneteisenstein. Aus dem dunklen Magnetit wurde dadurch eine andersartige Eisenverbindung, der rötlich gefärbte Rost, chemisch Hämatit.

Würde diese Hypothese zutreffen, könnte die Rotfärbung des Mars schon innerhalb weniger Millionen Jahre stattgefunden haben.

1 2 3 79