Immer noch gültig: Kleider machen Leute

„Kleider machen Leute“ ist der Titel einer Novelle von Gottfried Keller. Sie handelt von einem armen Schneider, der aufgrund seiner gepflegten Kleidung für einen Grafen gehalten wird. Die Geschichte spielt um das Jahr 1830.

Hat Kleidung heute, also fast 200 Jahre später, eigentlich immer noch diesen hohen Wert als Statussymbol?  Die Frage war Gegenstand einer Abschlussarbeit im Studiengang Angewandte Psychologie an der Hochschule Fresenius. Über das Ergebnis der Untersuchung berichtet Ulrich Beilfuß.

erlaubt, pixabay

Der Sternenhimmel im September

Autor: Ulrich Beilfuß                     

Heute möchte Radio Jade auf Sehenswertes am Sternenhimmel des Monats September aufmerksam machen.

Die Nächte werden jetzt deutlich länger und am 23. September ist kalendarischer Herbstbeginn. Dennoch dominiert hoch im Süden immer noch das Sommerdreieck den Himmel. Seine Ecksterne sind Wega im Sternbild Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler.

Einige Handbreit rechts vom großen Sommerdreieck, also im Westen, leuchtet in Horizontnähe der helle Fixstern Arktur im Sternbild Bootes. Der Große Wagen zeigt mit seiner Deichsel auf ihn.

Von Osten rücken so ganz allmählich die typischen Herbstbilder näher. So zeigt sich dort gleich nach Einbruch der Dunkelheit Pegasus mit seinem großen Sternenquadrat. Diesem so genannten Herbstviereck schließt sich oben links die Sternenkette der Andromeda an. Und über der funkelt das markante Sternbild Cassiopeia, ein aus Sternen geschriebenes großes “W”.

Tief über dem Südhorizont, etwa dort, wohin die Satellitenschüsseln schauen, sind zwei Planeten erkennbar: Der Saturn und, drei Handbreit rechts von ihm, der auffällig helle Jupiter. Am kommenden Freitagabend macht zwischen den beiden der zunehmende Halbmond Station.

Ein gelegentlicher Blick zum September-Sternenhimmel lohnt sich, liebe Hörerinnen und Hörer. Deshalb bitte auch daran denken: Sieh doch mal hin!

Inklusionssportfest in Wilhelmshaven

Zum 39. Mal wurde in Wilhelmshaven am vergangenen Wochenende Sport und der Inklusionsgedanken verbunden. Was 1981 als „Behindertensportfest Wilhelmshaven“ begann, heißt inzwischen „Internationales Inklusionssportfest“ und fand von Freitag bis gestern statt. Jan Claas Rosebrock aus der Radio Jade Sportredaktion hat mit Klaus-Dieter Schulz, dem Vorsitzenden des Stadtsportbundes Wilhelmshaven über die Veranstaltung gesprochen und auch darüber, was sich geändert hat.

1 2 3 4 5 116