ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Frühjahrsputz in Wittmund geplant

[Wittmund] Im Landkreis Wittmund laufen im Moment die Vorbereitungen für den Frühlingsputz Ende März. Wie der Landkreis Wittmund mitteilt, werden Städte, Gemeinden, Vereine und Verbände im ganzen Kreisgebiet am 29. und 30. März Müll im Landkreis sammeln. Dafür bekommen Teilnehmer Müllsäcke von der Abfallwirtschaft des Landkreises gestellt, Schulen und Kindergärten bekommen außerdem Zangen aus Holz, um den Müll einsammeln zu können. Wer an der Frühjahrsputzaktion teilnehmen möchte, kann sich bis zum 22. März beim Landkreis Wittmund melden.

erlaubt

„Sozial in die Zukunft“ in Wilhelmshaven

Viele haben bei sozialen Berufen nur das Klischee von „Singen und Klatschen“ in Kindergärten vor Augen. Dabei steckt natürlich viel mehr dahinter. Von Sozialpädagogen und Familienhilfen bis hin zu Alten- und Krankenpflegern –  Und ständig kommen neue Berufe dazu. Gleichzeitig gibt es einen hohen Fachkräftemangel in diesem Bereich. Damit Schulabgänger und Quereinsteiger für soziale Berufe begeistert werden, und auch erste Kontakte mit Ansprechpartnern knüpfen können, findet am 28. Februar die Messe „Sozial in die Zukunft“ im Gorch-Fock-Haus Wilhelmshaven statt. Wieso sich die Messe, anders als andere Berufsmessen, nur mit dem sozialen Berufsfeld beschäftigt, erzählt Florian Pietrusky, zweiter Geschäftsleiter der meracon.

Erlaubt

CDU/WBV, SPD und GUS für Marktstraße West-Pläne

Morgen (21.2.) tagt der Rat der Stadt Wilhelmshaven. Auf der Tagesordnung steht dann auch ein Antrag der Gruppe CDU/WBV, der Fraktion der SPD und der Gruppe GUS. Darin sprechen sich die Politiker für einen Nahversorger in der Marktstraße West aus. Gleichzeitig gibt es aber auch Pläne eines Investors für einen größeren Familia-Markt auf dem Gelände des Alten Schlachthofs. Und gegen diese Pläne wehrt sich ein Großteil des Wilhelmshavener Rats. Bente Hoeft mit Einzelheiten.

ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Menschen in Notlagen helfen

Von Alten- und Krankenpflege, über psychiatrische Dienste bis hin zu Kinder- und Jugendhilfe. Die Freien Sozialen Dienste Friesland haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in verschiedensten Lebenslagen zu helfen und unterstützen. Walter Langer ist der Geschäftsführer der  Freien Sozialen Dienste Friesland und hat Anna-Lena Sprengel erklärt, wie die Idee zur Gründung überhaupt kam.

1 468 469 470 471 472 474