ERLAUBT

Neuer Höchstwert der Bilanzsumme bei der Volksbank

Das Jahr 2018 war für die Volksbank Jever ziemlich gut. Das hat der Vorstand der Bank auf der Jahrespressekonferenz schon im Dezember gesagt. Jetzt liegen der Geschäftsbericht für 2018 vor und zeigt: 2018 war sogar noch ein bisschen besser als im Dezember vorhergesagt. Mit 979 Millionen Euro zum Jahresende hat die Bilanzsumme einen neuen Höchstwert erreicht, sagt Martin Schadewald vom Vorstand der Volksbank Jever. Die Kollegin Bente Hoeft hat mit ihm vor der Vertreterversammlung am kommenden Donnerstag (20.6.) gesprochen.

Foto: Markus Pettelkau

keine Nennung nötig

Polizei untersucht „Cold Cases“

[Oldenburg/Wesermarsch] Die Polizeidirektion Oldenburg will jetzt verstärkt ungeklärte Fälle untersuchen. Dabei geht es um 17 sogenannter „Cold Cases“. Das sind ungeklärte Tötungsdelikte oder Vermisstenfälle mit dringendem Verdacht auf ein Tötungsdelikt. Insgesamt gibt es davon 57 im Gebiet der Polizeidirektion. 17 davon werden jetzt wieder aufgenommen. Die Fälle werden von den zuständigen Polizeiinspektionen in Cuxhaven und Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch bearbeitet. Um welche Fälle es sich handelt, kann aus ermittlungstaktischen Gründen im Moment aber noch nicht gesagt werden, heißt es von der Polizeidirektion Oldenburg. Die Herausgabe von weitergehenden Informationen sei aber grundsätzlich beabsichtigt.

Bauarbeiten auf Autobahn

[Wilhelmshaven] Autofahrer in der Region müssen ab Montag mit Behinderungen auf der A29 rechnen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg mitteilt, wird am Montag (17.6.) von 10 bis 14 Uhr die Ausfahrt an der Anschlussstelle Wilhelmshaven die Ausfahrt in Richtung Wilhelmshaven gesperrt. Grund dafür sind Reparaturarbeiten an den Schutzplanken. Die Landesbehörde bittet Verkehrsteilnehmer um Rücksicht und eine vorsichtige Fahrweise.

Seenotretter feiern 150-jähriges Bestehen

Seit 150 Jahren gibt es die Stadt Wilhelmshaven, aber das ist nicht der einzige 150. Geburtstag, der in diesen Tagen gefeiert wird. In Neuharlingersiel gibt es seit 150 Jahren eine Seenotretterstation. Das Jubiläum wurde am Wochenende am Hafen mit Shantychören und Open Ship gefeiert. Bente Hoeft war für uns dabei und hat sich die 150. Jährige Geschichte der Seenotretter in Neuharlingersiel genauer angeschaut.

Seit 150 Jahren retten die Seenotretter in Neuharlingersiel. Die Geschichte können Sie sich auch vor Ort anschauen, im Rettungsschuppen gibt es eine kleine Ausstellung zu der Geschichte der DGZRS und das alte Motorrettungsboot „Ulrich Steffens“ ist dort auch ausgestellt.

8.internationales Bildhauersymposium

Wenn Sie in diesen Tagen in Horsten unterwegs sind, dann könnte es laut werden. Auf dem Dorfplatz arbeiten sechs Bildhauer, viele von ihnen mit Kettensägen an riesigen Baumstämmen. Sie alle sind Teilnehmer des 8. Internationalen Bildhauersymposiums. Organisiert wird das von Thorsten Schütt. Er ist sehr zufrieden damit, wie das Bildhauersymposium von den Horstenern angenommen wird.

Das 8. Horster Bildhauersymposium findet noch bis zum 16. Juni statt. Täglich von 10 bis 19 Uhr können Sie den Künstlern bei der Arbeit zuschauen. Bente Hoeft hat sich das Ganze für uns einmal genauer angeschaut.

1 2 3 96