Blitzer in Wilhelmshaven beschädigt

[Wilhelmshaven] Nachdem am stationären Blitzer an der Oldenburger Straße in Wilhelmshaven Rußspuren festgestellt wurden, ermittelt jetzt die Polizei. Ein Mitarbeiter der Bußgeldstelle hatte auf dem Weg zur Arbeit die Schäden an dem Gerät entdeckt, so die Polizei. Nach aktuellem Stand gehen die Beamten davon aus, dass die unbekannten Täter die Glasscheibe am Blitzer eingeschlagen haben und dann versuchten, das Gerät in Brand zu setzen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wilhelmshaven zu melden.

Abiturprüfungen sollen wie geplant stattfinden

[Hannover] Die Abiturprüfungen in Niedersachsen sollen wie geplant stattfinden. Ein Sprecher des Kultusministeriums hat gestern (24.3.) in Hannover gesagt, dass keine Veränderung der Termine geplant sei. Allerdings sei eine Verschiebung zu einem späteren Zeitpunkt nicht auszuschließen. Aufgrund der Corona-Krise hatte Schleswig-Holstein angekündigt, die Abiturprüfungen in diesem Jahr abzusagen. In Niedersachsen beginnen die Prüfungen am 20. April mit dem Fach Geschichte.

keine Nennung nötig

Mehr Verkehrsunfälle in der Region

[Wilhelmshaven/Friesland] Im Landkreis Friesland und in Wilhelmshaven gab es im letzten Jahr einen Anstieg der Verkehrsunfälle. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Verkehrsstatistik der Polizei Wilhelmshaven/Friesland hervor. 4739 Unfälle gab es in 2019, das sind rund 5 % mehr als im Jahr zuvor. Dabei gab es zwar einen leichten Anstieg der Verlezten, aber auch weniger schwere Verletzungen. 10 Menschen sind tödlich verunglückt, genauso wie im Jahr zuvor. Gestiegen  sind Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern und ganz besonders Pedelecs. Die Fälle in denen ein E-Bike beteiligt war, sind um über 50 % angestiegen.

erlaubt, pixabay-lizenz

Erste Corona-Genesungen in der Region

[Wilhelmshaven/Friesland/Wittmund] Insgesamt fünf bestätigte Corona-Fälle in Wilhelmshaven, Friesland und Wittmund sind wieder genesen. Das berichten die zuständigen Behörden. Währenddessen steigt die Zahl der Infektionen landesweit. So vermeldet das Landesgesundheitsamt aktuell über 2070 bestätigte Krankheitsfälle, sieben Menschen sind bisher in Niedersachsen in Folge des Corona-Virus verstorben.

Feist lobt Wilhelmshavener

[Wilhelmshaven] Oberbürgermeister Carsten Feist hat jetzt das Verhalten der Wilhelmshavener Bürgerinnen und Bürger gelobt. Die meisten würden sich an die neuen Auflagen zur Eindämmung des Corona-Virus halten. Am Montag war das Kontaktverbot in Kraft getreten, nach dem sich zum Beispiel nicht mehr als zwei Menschen im öffentlichen Raum treffen dürfen. Die Wilhelmshavenerinnen und Wilhelmshavener hätten verstanden, wie wichtig diese Maßnahmen seien, so Feist.

1 2 3 4 5 181