ERLAUBT

Handel fürchtet Möbelhändler

[Wilhelmshaven] Zwei geplante Möbelhändler am Ortseingang von Wilhelmshaven sorgen im Moment für Diskussionen. Ein Investor plant nach Medienberichten rund 60 Millionen für zwei Möbelhäuser mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 34.000 Quadratmetern an der Hooksieler Landstraße zu investieren. Wie Christoph Ganß vom City-Interessenverein gegenüber der Wilhelmshavener Zeitung sagt, könnten darunter die Geschäfte in der Innenstadt leiden, die zum Beispiel Glas, Keramik und Heimtextilien anbieten. Stadtbaurat Oliver Leinert sagt, dass die Ansiedlung mit dem Amt für regionale Landesentwicklung abgesprochen wurde. Die Geschäfte könnten auch Kunden aus dem Umland nach Wilhelmshaven und so auch in die Innenstadt ziehen.  

Wattenmeer-Sekretariat begrüßt neuen Exekutivsekretär

Bernard Baerends ist der neue Exekutivsekretär des Gemeinsamen Wattenmeersekreatriats in Wilhelmshaven. Wie es vom Wattenmeerausschuss heißt, bringt Baerends rund 15 Jahre Erfahrung in der niederländischen Anlaufstelle für die Wattenmeer-Zusammenarbeit zwischen Dänemark, Deutschland und den Niederlanden mit. Das Gemeinsame Wattenmeersekretariat koordiniert die Aktivitäten der Trilateralen Zusammenarbeit von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden rund ums Weltnaturerbe Wattenmeer.

erlaubt, kam per PM

Laubenbrand in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] In Wilhelmshaven ist in der Nacht (17.9.) eine Gartenlaube im Kleingartengebiet Rosenhügel abgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde sie kurz nach Mitternacht alarmiert. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Rüstringen rund drei Stunden im Einsatz. Die Laube brannte aus, verletzt wurde niemand.

Foto: Feuerwehr Wilhelmshaven

Zusammenhalt in Wohnquartieren soll gestärkt werden

[Hannover/ Wangerooge] Mit insgesamt vier Millionen Euro fördert das Land Niedersachsen jetzt Projekte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Wohnquartieren stärken sollen. Niedersachsens Bauminister Olaf Lies sagt, dass das Zusammenleben durch den Demografischen Wandel und die Digitalisierung vor großen sozialen und integrativen Herausforderungen stünde. Deshalb fördert das Land Projekte wie zum Beispiel auf Leben auf  Spiekeroog, Lebendige Lebensgemeinschaft Juist und Jugend mit Zukunft auf Wangerooge mit insgesamt 150.000 Euro.

erlaubt

Kompetenzzentrum Pflegeausbildung Friesland gegründet

[Sanderbusch] Um die Pflegeausbildung in Friesland auf den neuesten Stand zu bringen, hat der Landkreis jetzt das „Kompetenzzentrum Pflegeausbildung Friesland“ gegründet. Gestern (16.09.) wurde von den Kooperationspartnern eine Absichtserklärung unterschrieben, die die gemeinsamen Ziele definiert. Dies geschieht in Zusammenarbeit des Landkreises mit den Berufsbildenden Schulen Varel, dem Pflegeausbildungszentrum Varel am St. Johannes-Hospital sowie dem Pflegeausbildungszentrum der Oldenburgischen Schwesternschaft des Deutschen Roten Kreuzes am Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch. Das gegründete „Kompetenzzentrum Pflegeausbildung Friesland“, kurz KoPF, wird die Koordinierung zwischen den Partnern sichern. Dazu Jana Klement, die Bildungsgangleiterin der Altenpflege an der BBS Varel.

160919_oton_Klement_Pflegeausbildung

1 2 3 4 132