Unfall auf A29

[Sande] Gestern Nachmittag (1.12.) gab es einen Unfall auf der A29. Wie die Polizei mitteilt, bildete sich zwischen den Autobahnabfahrten Sande und Zetel wegen einer Baustelle ein Stau. Zwei Autofahrer sahen das zu spät und fuhren auf das Ende auf. Insgesamt waren vier Autos an dem Unfall beteiligt, ein 70-Jähriger aus Varel wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei schätzt den entstanden Schaden auf rund 33.000 Euro. Die Autobahn musste für die Bergung rund eineinhalb Stunden halbseitig gesperrt werden.

radio jade erlaubt

Weniger Unternehmensinsolvenzen in der Region

[Oldenburg] Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist im Bereich der IHK Oldenburg in den ersten neun Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken. Wie die IHK mitteilt, haben 170 Unternehmen Zahlungsunfähigkeit angemeldet, das sind rund 1,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Niedersachsenweit fiel die entsprechende Zahl um acht Prozent. Die Zahlen sind auch im Gebiet der IHK regional unterschiedlich. Während in Friesland die Zahl der Unternehmensinsolvenzen sich von 10 im Vorjahreszeitraum auf 5 halbiert hat, gab es in Wilhelmshaven mit 13 Insolvenzfällen genauso viel wie im Vorjahreszeitraum.

erlaubt

Weserstraße wird gesperrt

[Wilhelmshaven] Die Weserstraße in Wilhelmshaven wird in dieser Woche von Dienstag bis Donnerstag (5.12.) gesperrt. Grund dafür ist die Kanal- und Straßensanierung in der Kurze Straße. Die Arbeiten werden bald abgeschlossen, vorher muss der Asphalt noch eingebaut werden. Deshalb wird die Weserstraße in Höhe der Kurze Straße von Dienstag bis Donnerstag voll gesperrt.

ERLAUBT

Nachtflüge beim Luftwaffengeschwader

[Wittmund] Das Taktische Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ in Wittmund wird in dieser Woche Nachtflüge durchführen. Wie das Geschwader mitteilte, werden sie bis einschließlich Donnerstag (5.12.) stattfinden. Der Nachtflugbetrieb soll bis voraussichtlich 22 Uhr gehen, das Geschwader bittet die Anwohner um Verständnis.

erlaubt

Neue Schleusentore für Wilhelmshaven geplant

[Wilhelmshaven] Die Seehafenschleuse in Wilhelmshaven soll bald neue Schleusentore bekommen. Wie der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade mitteilt, ist das bei einem Treffen einer AWV-Delegation mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Verteidigungsministerium Peter Tauber deutlich geworden. Demnach sollen die Tore nicht repariert sondern neugebaut werden. Die erforderlichen Verträge lägen auf dem Tisch und stünden unmittelbar vor der Unterzeichnung. Die Wilhelmshavener Hafenwirtschaftsvereinigung hatte in der Vergangenheit immer wieder die Erneuerung der Schleusentore gefordert und auch Gespräche mit Verantwortlichen in Berlin gesucht.

1 2 3 4 157