Mehr Corona-Testungen in Niedersachsen

[Hannover] Das Testen gehört mittlerweile schon zum Alltag der meisten Menschen dazu. Auch an den Schulen wird nach wie vor viel getestet, aktuell betrifft das vor allem ungeimpfte Schüler*innen, durch die nun eingeführten Booster-Impfungen, könnte das aber auch bald geimpfte und genese Schüler*innen betreffen, so Regierungssprecherin Anke Pörksen.

Auch in den Kindertagesstätten könnte bald mehr getestet werden. In einigen Regionen, wie zum Beispiel im Landkreis Friesland gehören Tests schon ab drei Jahren dazu, bald könnte das auch auf Landesebene gelten. Auch Wilhelmshaven hat sich für so eine Testpflicht ausgesprochen, entscheiden muss das aber das Kultusministerium, sagt der Leiter des Krisenstabs Heiger Scholz.

Aber auch andere Herausforderungen kommen im Bezug aufs Testen auf die Menschen zu: denn die neue Omikron-Variante könnte auch eine neue Art der Testungen mit sich bringen, sagt Heiger Scholz.

Genaue Zahlen zu Falschtestungen liegen der Landesregierung aber im Moment nicht vor. Im Moment müssen sich ungeimpfte Schüler*innen in Niedersachsen täglich testen. Wie es im neuen Halbjahr aussieht, will das Kultusministerium bald bekanntgeben.  

Foto: Sophie Saemann/ Radio Jade

Neues Programm und Tag der offenen Tür der Musikschule

Die Musikschule Wilhelmshaven hat ihr Programm für das erste Halbjahr 2022 vorgestellt. Neben einigen neuen Angeboten wurde auch das Programm für den Tag der offenen Tür vorgestellt. Dieser soll am 22.01. stattfinden. Es wird ein Rundgang durch die Musikschule angeboten. Dabei wird es Möglichkeiten geben die Instrumente kennenzulernen und mit den Musiklehrer*innen zu sprechen. Musikschulleiterin Katharina Sapozhnikov mit den Einzelheiten.

Von 11 bis 16 Uhr läuft der Tag der offenen Tür. Es gilt die 2G plus Regelung. Testmöglichkeiten werden vor Ort eingerichtet sein. Auch die neuen Angebote der Musikschule werden dort vorgestellt. Dazu gehört auch das Jugendsinfonieorchester. Marcus Prieser wird das Orchester leiten. Musikbegeisterte Jugendliche aus ganz Wilhelmshaven sollen im Jugendsinfonieorchester die Möglichkeit haben klassische Stücke zu spielen, so Katharina Sapozhnikov.

Neben den altbekannten Kursen wie zum Beispiel Gitarren- oder Klavierunterricht gibt es auch eine Neuauflage der Band unter Fernando Olivas Leitung. Hierfür wird noch ein*e Schlagzeugspieler*in gesucht. Für die Band und das Jugendsinfonieorchester wird es dieses Jahr einen besonderen Grund zur Aufführung der Stücke geben. Die Musikschule feiert dieses Jahr nämlich ihr 50. Jubiläum. Katharina Sapozhnikov über die geplanten Feierlichkeiten.

Die Musikschule bietet Kurse für Menschen ab einem Alter von einem halben Jahr an. Weitere Informationen gibt es am 22.01. beim Tag der offenen Tür oder im jetzt vorgestellten neuen Programmheft.

Foto: Jonas Vogelsänger/Radio Jade

Tag der offenen Tür der Musikschule Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Am 22.1. findet in der Musikschule Wilhelmshaven der Tag der offenen Tür statt. Das wurde jetzt von Musikschulleiterin Katharina Sapozhnikov bei der Vorstellung des neuen Musikschulprogramms bekanntgegeben. Unter der 2G plus Regelung soll die Veranstaltung in Präsenz stattfinden. Es wird ein Rundgang eingerichtet sein, um die Musikschule und die Instrumente kennenzulernen.  Musikschulleiterin Katharina Sapozhnikov mit den Einzelheiten zum Tag der offenen Tür.

Foto: Jonas Vogelsänger/ Radio Jade

Neue Streckenlok in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Am Jade-Weser-Port wurden jetzt (15.12.2021) zwei neue Streckenlokomotiven präsentiert. Beide gehören der EVB Elbe-Weser GmbH und sollen zum Transport von Holz und schweren Containern genutzt werden. Die Eurodualloks gehören zu den stärksten Lokomotiven auf dem Markt. Außerdem können sie vollständig elektrisch, aber auch mit Dieselantrieb fahren. Die EVB will durch die neuen Lokomotiven die Dienstleistungen in den Häfen verstärken, so der Geschäftsführer der EVB Elbe-Weser GmbH Christoph Grimm.

Foto: Jonas Vogelsänger/Radio Jade

2,2 Millionen Euro für den Breitbandausbau in Friesland

[Friesland] Für den  Breitbandausbau im Landkreis Friesland ist jetzt der Förderbescheid „Weiße Flecken“ in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro übergeben worden. Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann überreichte den Bescheid gestern (08.12.) dem Landrat Sven Ambrosy. Mit den Fördergeldern soll in Zukunft 77 Prozent der Fläche von Friesland mit dem GigabitNetz ausgestattet werden. Wer von den Fördergeldern profitieren soll, erklärt der Landrat des Kreises Friesland Sven Ambrosy.

Foto: Jonas Vogelsänger/ Radio Jade

1 2 3 9.418