ERLAUBT, telefonisch geklärt

SG VTB Altjührden verzichtet auf Relegation

[Varel] Die  Handballer vom SG VTB Altjührden werden in dieser Saison nicht in die Relegation gehen. Das hat der Verein jetzt mitgeteilt. Die Mannschaft wird die aktuelle Saison auf dem Relegationsplatz 14 beenden. Durch verschiedene Regeländerungen in diesem Jahr würde eine mögliche Relegation der Vareler erst dann zum Tragen kommen, wenn drei Mannschaften aus der Liga zurückgezogen haben. Weil aber bisher niemand zurückgezogen hat und drei Spieler bei den Varelern langfristig verletzt sind, verzichtet der Verein auf eine Relegation. Das letzte Spiel in dieser Saison findet am Samstag (04.05.) bei der SG Langenfeld statt.


Foto: SG VTB/Altjührden

erlaubt

Bebauungsplan am Schlachthofgelände soll geändert werden

[Wilhelmshaven] Der Wilhelmshavener Bauausschuss hat sich für eine Änderung des Bebauungsplans am Schlachthofgelände ausgesprochen. Damit soll verhindert werden, dass der Investor ein Einkaufzentrum auf dem Gelände bauen darf. Die Baugenehmigung bleibt allerdings bestehen, so Stadtbaurat Oliver Leinert.

0Nun muss der Rat der Stadt Wilhelmshaven über den Antrag zur Änderung des Bebauungsplans am 8. Mai abstimmen.

erlaubt

Rüstringer Stadtpark soll saniert werden

[Wilhelmshaven] Der Rüstringer Stadtpark in Wilhelmshaven soll für rund 12 Millionen Euro saniert werden. Für einen entsprechenden Förderantrag hat sich am Dienstag (30.4.)der Wilhelmshavener Bauausschuss ausgesprochen. Der Antrag dient zur Aufnahme des Städtebauförderprogrammes des Landes Niedersachsen. Dadurch würde der Stadt eine Fördersumme von 11,7 Millionen Euro erhalten. Über den Antrag wird am 8. Mai der Rat der Stadt Wilhelmshaven abstimmen.

ERLAUBT

WTF plant Stadthalle am Banter See

[Wilhelmshaven] Die Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH sowie der Stadtbaurat Oliver Leinert haben sich für einen Neubau der Stadthalle am Banter See ausgesprochen. Das wurde am Dienstag (30.4.) im Wilhelmshavener Bauausschuss thematisiert. Gerade im Hinblick auf die Erreichbarkeit sei der Ort am sinnvollsten, so der Geschäftsführer der WTF, Michael Diers.

Eine entsprechende Beschlussvorlage wird nun dem Rat der Stadt am 8. Mai vorgelegt.

Weniger Grippefälle als im Vorjahr

[Bremen/Niedersachsen] In Niedersachsen haben sich seit Oktober über 10.000 Menschen mit dem Grippevirus infiziert. Das sind deutlich weniger als in der vorhergegangenen Grippesaison. Wie Radio Bremen berichtet sind in Bremen keine bestätigten Influenza-Todesfälle bekannt. In  Niedersachsen hingegen starben 65 Menschen an der Krankheit. Nach einem ersten Höhepunkt Ende Dezember erkrankten besonders viele Menschen im Nordwesten im Februar an Grippe. Damit war der Gipfel der Grippewelle etwa zwei Wochen früher erreicht, als im Jahr zuvor. Insgesamt ging auch die Zahl der Arztbesuche wegen Grippe deutlich zurück.

1 46 47 48 49 50 111