Zehntausende Fachkräfte im Bereich MINT gesucht

[Hamburg/Hannover] Rund 51.000 Fachkräfte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fehlen in Norddeutschland. Das teilt der Arbeitgeberverband Nordmetall mit und beruft sich auf Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft. Er fordert deshalb, die Bildung in den sogenannten MINT-Fächern in den Schulen zu verbessern. So sollen die Grundkompetenzen in Mathematik gestärkt und Informatik fest in den Lehrplänen zu verankert werden. Niedersachsen hat in diesem Schuljahr Informatik als Pflichtfacht eingerichtet. Zu Beginn des Schuljahres waren aber noch dutzende Stellen für Lehrkräfte in diesem Bereich unbesetzt. 

Foto: K. Hoeft/ Radio Jade

ERLAUBT

Plattsoundsfinale auch als Livestream

[Leer] Das diesjährige Plattsoundsfinale wird am Samstag (11.11.) erstmals auch im Internet übertragen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Zollhaus Leer, der Livestream ist über plattsounds.de zu finden. In diesem Jahr wird es auch keinen Eintritt vor Ort geben. Damit sollen auch die letzten Zugangshürden beseitigt werden, sagt Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft. Insgesamt 13 Nachwuchs-Bands treten in dem Wettbewerb mit plattdeutschen Songs Plattsounds ist ein Kooperationsprojekt von acht Landschaften und Landschaftsverbänden aus Niedersachsen, die den Wettbewerb im Rahmen der Kampagne „Platt is cool“ umsetzen.

Foto: Niklas Riebensahm (radiojade)

Maritimes Cluster beschäftigt sich mit Schiffsrecycling

[Bremen] Stahlschrott aus dem Schiffsrecycling könnte in Deutschland bei der Umstellung in Stahlwerken auf klimaschonendere Produktionsverfahren helfen. Das ist jetzt im Rahmen einer Fachtagung des Martimen Cluster Norddeutschland, dem Deutschen Nautischen Verein und dem Nautischen Verein zu Bremen deutlich geworden. Analysen zufolge kommen ab 2033 jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen Stahlschrott aus dem Abbruch von Schiffen auf den Markt. Gleichzeitig wachse der Bedarf der Stahlindustrie an dem Recycling-Material, hieß es auf der Fachtagung. Ein verstärkter Einsatz von Schrott als Rohstoff könnte die Treibhausgas-Emissionen bei der Stahlproduktion um 80 bis 90 Prozent reduzieren. Expert*innen betonten auf der Tagung aber auch, dass der Schrott dafür beim Abwracken schon möglichst sortenrein aufbereitet werden müsse. Richtig verstandenes Recycling stelle hohe technologische Ansprüche ans Abwracken und sei deshalb ein ideales Thema für den maritimen Standort Deutschland, so das Maritime Cluster Norddeutschland.

Foto: Lukas Iben / Radio Jade

Tourismusbranche bespricht Herausforderungen auf Borkum

[Borkum] Die Tourismusbranche in Niedersachsen hat sich in den vergangenen Tagen auf Borkum getroffen. Im Rahmen des 20. Tourismustages besprachen rund 170 Teilnehmende, wie mit den aktuellen Herausforderungen umgegangen werden sollte. Hohe Energiepreise, fehlende Arbeitskräfte und eine lähmende Bürokratie bremsten die Unternehmen in Niedersachsen, sagte der IHKN-Präsident  Bernhard Brons. Er fordert bessere Zuwanderungsmöglichkeiten von Fach- und Arbeitskräften aus Nicht-EU-Ländern. Die Mitarbeitergewinnung dürfe nicht an behördlichen Formalismen scheitern, so Brons weiter. Trotz der Herausforderungen konnte die Branche aber in den ersten acht Monaten des Jahres 2023 mit 31,7 Millionen Übernachtungen fast wieder das Vor-Corona-Niveau erreichen.

Foto: Bente Hoeft-Heyn/ Radio Jade

K14 Sperrung wird am Wochenende aufgehoben

[Wittmund] Die Vollsperrung der K14 zwischen Werdum und Altfunnixsiel wird zum Ende der Woche aufgehoben. Laut Planung soll die Fahrbahn am Freitagnachmittag wieder halbseitig für den Verkehr freigegeben werden. Anstehende Restarbeiten erfordern somit keine Vollsperung mehr. Bis zum Abschluss der Baumaßnahme wird das Tempolimit auf 50 Stundenkilometer runtergesetzt, so die Kreisverwaltung Wittmund.

Foto: Lukas Iben / Radio Jade

1 44 45 46 47 48 82