erlaubt

Der Küstenschutz auf Wangerooge

[Wangerooge] Gut sechs Jahre lang hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz – kurz – NLWKN an einer Verstärkung des Küstenschutzes auf Wangerooge gearbeitet. Das ist nicht nur wichtig für die Insel selbst, sondern auch für den Schutz der Festlandküste. Nun (30.11.) wurden die verbesserten Schutzanlagen von Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies, Frieslands Landrat Sven Ambrosy und Wangerooges Bürgermeister Marcel Fangohr freigegeben. Mit Letzterem hat der Kollege Aaron Dickerhoff über den Küstenschutz auf Wangerooge gesprochen und wollte wissen, was genau denn an Arbeiten getan wurde:

Auf der Insel Wangerooge wurden nach  sechsjährigen Arbeiten an Dorf- und Ostgrodendeich sowie Schöpfwerk und Bahndeichschart die erneuerten Schutzanlagen freigegeben. Dazu sprach Aaron Dickerhoff mit Wangerooges Bürgermeister Marcel Fangohr.

Bildquelle: NLWKN