Höhere Ausgleichzahlungen für Gänsefraßschäden

[Hannover] Die EU-Kommission hat jetzt höhere Ausgleichzahlungen für Gänsefraßschäden auf Ackerflächen in Niedersachsen genehmigt. Das teilt das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz jetzt mit. So sollen Landwirte, die von Gänsefraßschäden betroffen sind, besser unterstützt werden können. Im Norden Niedersachsens verursachen überwinternde nordische Gänse erhebliche Schäden in der Landwirtschaft. Die daraus entstehenden wirtschaftlichen Belastungen sollen durch die sogenannten Billigkeitsleistungen des Landes abgefedert werden. Maximal können Betriebe jetzt so 50.000 Euro jährlich bekommen. Gänsefraß ist auch hier in der Region ein Problem, sagt Carsten Lippe vom NLWKN in Norden.

erlaubt

NordWestBahn will wieder verlässlich werden

[Osnabrück/Friesland] Die NordWestBahn will künftig Zugausfälle im Landkreis Friesland vermeiden. Das ist jetzt bei Gesprächen mit dem Landrat und Bürgermeistern aus dem Landkreis Friesland deutlich geworden, teilt der Landkreis mit. Am Montag gab es demnach Gespräche, bei denen Robert Palm, der Regionalleiter bei der NordWestBahn für den Bereich Weser-Ems, gesagt hat,  die Einsatzplanung der Zugführer werde optimiert. So sollen krankheitsbedingte Personalausfälle besser und schneller kompensiert werden können. Außerdem werde neues Personal ausgebildet, um so dem Bedarf an Fachkräften gerecht zu werden. In den vergangenen Monaten waren immer wieder Züge der NordWestBahn in Friesland ausgefallen.

ERLAUBT; kam per PM

Mann fährt in Sande betrunken in Graben

[Sande] Ein 26-Jähriger ist in der Nacht zu Mittwoch (3.4.) in Sande in der Bahnhofsstraße in einen Graben gefahren. Wie die Polizei mitteilt, wollte der Mann vom Parkplatz am Bahnhof fahren. Vermutlich weil er betrunken war, verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto und fuhr in den Straßengraben. Danach lief der Mann von der Unfallstelle weg. Die Polizei konnte ihn aber ermitteln. Bei dem 26-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von rund 1,8 Promille festgestellt. Gegen den Mann wird jetzt ermittelt.

Autofahrer durchbricht Zaun

[Varel] Nach einem Autounfall am Dienstagabend (2.4.) in Varel sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Bei dem Unfall am Kreisverkehr in der Hans-Schütte-Straße war ein 20-Jähriger mit seinem BMW von der Fahrbahn abgekommen und durch einen Zaun gebrochen. Wie die Polizei mitteilt, besteht der Verdacht, dass der Vareler an einem illegalen Autorennen teilgenommen haben könnte. Deshalb haben die Beamten ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Varel zu melden. Die Telefonnummer ist 04451/923-0.

erlaubt

Grundschule Friedeburg ausgezeichnet

[Friedeburg] Die Grundschule Friedeburg ist jetzt mit dem Gesundheitszertifikat „Klasse2000“ ausgezeichnet worden. Wie die Gemeinde mitteilt, nimmt die Grundschule schon seit fünf Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000 teil. Das bundesweite Programm begleitet Kinder die Grundschulzeit über und soll zur Gesundheitsförderung und Gewalt- und Suchtvorbeugung beitragen.  Insgesamt rund 3.700 Schulen nehmen an dem Projekt teil. 950 Schulen sind bisher mit dem Zertifikat ausgezeichnet worden.

1 936 937 938 939 940 981