Wilhelmshaven: Große Koalition bahnt sich an

Im Wilhelmshavener Stadtrat bahnt sich eine große Koalition zwischen CDU und SPD an. Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet, neige der CDU-Kreisvorsitzende Jörn Felbier zu einer breiten Mehrheit, er wolle aber ein Ergebnis aus den Gesprächen im Kreisvorstand und der Fraktion nicht vorwegnehmen. Auch der SPD-Kreisvorsitzende Volker Block sei für eine große Mehrheitsgruppe im Rat der Stadt Wilhelmshaven. Um eine große Koalition zu ermöglichen will die SPD noch einmal über die Ansiedlung neuer Kohlekraftwerke in Wilhelmshaven parteiintern diskutieren. Vor der Wahl hatten die Sozialdemokraten in einem Beschluss den Bau weiterer Kohlekraftwerke in der Jadestadt ausgeschlossen. Stattdessen sollte ein Energiekonzept für die JadeBay-Region aufgestellt werden, um die Energiewende in dieser Region herbeizuführen. Im Wahlkampf war dies auch ein wichtiges Argument des SPD-Oberbürgermeister Kandidaten Thomas Städtler.

Tokio: Wirtschaftsverbände werben in Asien für den JadeWeserPort

Wirtschaftsverbände der Region werben derzeit in Asien für den JadeWeserPort. Der Vertriebsleiter der JadeWeserPort Logistics Zone, Rüdiger Beckmann, geht nach der ersten Station in Tokio davon aus, dass der Standort Wilhelmshaven in Asien großen Anklang finden wird. In der Delegation sind die JadeBay GmbH, die Wilhelmshavener Hafenwirtschafts Vereinigung, Seaports of Niedersachsen und Niedersachsen Global vertreten. Noch bis zum 18. März werden Hafenstädte und Logistikzentren in Südostasien bereist, um internationale Unternehmen für den JadeWeserPort zu gewinnen.

Wilhelmshaven/Friesland: Jade Bay und Jadehochschule unterzeichnen Kooperationsvertrag

Die Jade Hochschule und die Marketinggesellschaft Jade Bay wollen künftig eng zusammenarbeiten. Am Nachmittag soll deshalb ein Kooperationsvertrag vom Hochschulpräsidenten Elmar Schreiber und JadeBay Geschäftsführer Detlev Breitzke unterzeichnet werden. Damit sollen die wichtigen Themen Leben, Lernen und Arbeiten in der Region nach vorne gebracht und kluge Köpfe gewonnen werden. Mit der Kooperation startet ein gemeinsames Forschungsprojekt, sagte Breitzke. Dabei sollen Erhebungen gemacht werden, die aufzeigen, welche Jobs gebraucht werden und was in der Region fehlt. Danach soll ein Marketingkonzept entwickelt werden. Ergebnisse dieses Forschungsprojekts sollen etwa im Oktober vorliegen.

Wilhelmshaven/Bremen: Marketingoffensive für JadeWeserPort

Der Hafenbetreiber Eurogate hat sein Engagement für den JadeWeserPort unterstrichen. Nach Medienberichten wurde nun bekannt, dass die Betreiber-Gesellschaft ergänzend zu den Vermarktungsstrategien von JadeBay und Seaports of Niedersachsen eine globale Marketingoffensive starten will. Konkrete Pläne gibt es auch für Wilhelmshaven. In wenigen Monaten beginnt Eurogate am Terminal ein repräsentatives Gatehouse zu bauen. Auch sei eine Entscheidung für den Kauf von acht Containerbrücken gefallen, die ab 2012 auch größte Schiffe löschen können.

Wittmund: Kooperation verbessert Hafenmanagement

Die JadeBay Entwicklungsgesellschaft und die JadeWeserPort Logistics Zone Gesellschaft unterzeichnen morgen in Wittmund einen Kooperationsvertrag. Der Vertrag soll die Zusammenarbeit vertiefen, um kommunale und landeseigene Flächen direkt am Jade Weser Port zu vermarkten. Das Standortmarketing werde dadurch national und international gestärkt, heißt es dazu weiter. Zur Vertragsunterzeichnung kommt Wirtschaftsminister Jörg Bode nach Wittmund.

1 32 33 34 35