ERLAUBT

Hapag-Lloyd an JadeWeserPort interessiert

[Wilhelmshaven / Hamburg] Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd erwägt offenbar die Übernahme von 30 Prozent der Betreibergesellschaft des Container Terminals Wilhelmshaven. Wie der NDR berichtet, könnte darüber in zwei Wochen der Aufsichtsrat von Hapag-Lloyd entscheiden. Wie Radio Jade bereits im Frühjahr berichtete, sind die Anteile der Betreibergesellschaft am Tiefwasserhafen JadeWeserPort Hapag-Lloyd von der weltgrößten Linienreederei Maersk angeboten worden. Wenn ein Liniendienst nach Wilhelmshaven verlegt werden würde, könnte das für Hamburg einen Umschlagsverlust von bis zu 250.000 Standardcontainern (TEU) pro Jahr bedeuten.