Gemeinfreies Bild von Pixabay

Niedersachsen investiert in Digitalisierung der Justiz

[Hannover/Oldenburg] Das Land Niedersachsen investiert im ersten Halbjahr 2021 etwa 3,6 Millionen Euro in die Digitalisierung der Justiz. Wie das niedersächsische Justizministerium mitteilt, werden 128 Gerichtssäle so ausgestattet, dass Verhandlungen per Video stattfinden können. In den kommenden Jahren sollen landesweit alle Sitzungssäle modernisiert werden. Die Zahl der Videoverhandlungen hat während der Corona-Pandemie deutlich zugenommen, am Oberlandesgericht Oldenburg beispielsweise um 58 Prozent. Dazu Landesjustizministerin Barbara Havliza von der CDU:

Foto: Pixabay