erlaubt

Polizei warnt vor möglichen Giftködern

[Schortens/Sillenstede] Die Polizei warnt zurzeit Tier- und vor allem Hundebesitzer vor möglichen Giftködern und bittet im Freien um entsprechende Vorsicht.
Grund dafür sind zwei Vergiftungsfälle die am Montagnachmittag (17.02.) bei der Polizei in Wilhelmshaven gemeldet wurden. Laut Polizeiangaben, ist eine Hundebesitzerin aus Sillenstede in Richtung Gummelstede am Mühlenreiherweg gelaufen. Als sie mit den Tieren wieder zu Hause war, bemerkte sie, dass es den Hunden nicht gut ging und fuhr zum Tierarzt. Noch auf der Anfahrt ist einer der beiden Hunde verstorben, der andere befindet sich in ärztlicher Behandlung. Nach bisherigem Sachstand könnte es sich um Vergiftungserscheinungen handeln. Hierzu stehen die Untersuchungsergebnisse noch aus. Daher bittet die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, dass Hundehalter vorsichtig sind und beobachten sollten, was ihre Haustiere im Freien gegebenenfalls fressen. Bei verdächtigen Funden sollten diese entsprechend gesichert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle in der Region entgegen.