keine Nennung nötig

Polizei untersucht „Cold Cases“

[Oldenburg/Wesermarsch] Die Polizeidirektion Oldenburg will jetzt verstärkt ungeklärte Fälle untersuchen. Dabei geht es um 17 sogenannter „Cold Cases“. Das sind ungeklärte Tötungsdelikte oder Vermisstenfälle mit dringendem Verdacht auf ein Tötungsdelikt. Insgesamt gibt es davon 57 im Gebiet der Polizeidirektion. 17 davon werden jetzt wieder aufgenommen. Die Fälle werden von den zuständigen Polizeiinspektionen in Cuxhaven und Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch bearbeitet. Um welche Fälle es sich handelt, kann aus ermittlungstaktischen Gründen im Moment aber noch nicht gesagt werden, heißt es von der Polizeidirektion Oldenburg. Die Herausgabe von weitergehenden Informationen sei aber grundsätzlich beabsichtigt.