Billy Bragg – A Million Things That Never Happened

Billy Bragg ist seit Jahrzehnten dafür bekannt, mit griffigen und oft persönlichen Songs in der Tradition von politischen Sängern wie Pete Seeger und Woody Guthrie zuallererst Themen abzuarbeiten und zu agitieren. Das war mangels Publikum in letzter Zeit aus bekannten Gründen schwer bis gar nicht möglich. Und deshalb sind seine neuen Songs auch etwas grüblerischer ausgefallen. Die Musik dagegen ist im Vergleich zu den Alben der letzten Jahre geradezu opulent. Daran muss man sich ersteinmal gewöhnen. Dann aber reiht sich –  A Million Things That Never Happened hervorragend in das Werk des Barden aus Barking ein.

1. Should Have Seen It Coming
2. Mid-Century Modern
3. Lonesome Ocean
4. Good Days and Bad Days
5. Freedom Doesn’t Come for Free
6. Reflections on the Mirth of Creativity
7. The Million Things That Never Happened
8. The Buck Doesn’t Stop Here No More
9. I Believe In You
10. Pass It On
11. I Will Be Your Shield
12. Ten Mysterious Photos That Can’t Be Explained