Bild: Bella Union

Ren Harvieu: Revel In The Drama

Diesesd Album ist die sprichwörtliche zweite Chance für Ren Harvieau. 2012 hatte sie mit 17 Jahren gleich mit ihrem ersten Album „Through The Night“ mehr als einen Achtungserfolg, dessen orchestraler Pop es bis auf Platz fünf der britischen Charts schaffte. Den Erfolg auszukosten oder an ihn anzuknüpfen war ihr dann aber leider nicht vergönnt , weil sie wegen eine schweren Verletzung aus dem Spiel genommen worden. Fast acht Jahre später ist jetzt das neue Album da, mit  neuem Team, auf einem neuen Label und mit dramatisch-düsterem Grundton.

Was Ren Harvieau dabei macht, ist nicht wirklich neu. Dafür hat sie aber einen definierten Platz in der Landschaft der Popmusik mit klaren Bezugspunkten: Düsterer als Adele, nicht ganz so dramatisch wie Florence and the Machine und weniger soulig als beide.

1. Strange Thing

2. Teenage Mascara

3. This Is How You Make Me Feel

4. Curves And Swerves

5. Cruel Disguise

6. Yes Please

7. Spirit Me Away

8. This Is Our Love

9. You Don’t Know Me

10. Tomorrow’s Girl Today

11. Little Raven

12. My Body She Is Alive