Bild: MIG Music

Matthews Southern Comfort: The New Mine

Es dürfte schwer sein jemanden zu finden, der als Songschreiber und Leadsänger ein derart umfangreiches Werk vorzuweisen hat. Iain Matthews war in den Sechzigerjahren bei den frühen Fairport Convention, hatte danach , mit Plainsong und Matthews Southern Comfort erfolgreiche Bands und auch ein paar weniger eindrucksvolle. Daneben sind etwa 30 Soloplatten und etliche Kollaborationen entstanden. 2014 sollte „The Art of Obscurity“ sein letztes Soloalbum sein. Danach hat er die Band, mit der er seine größten Erfolge hatte, wiederaufgelegt. Matthews Southern Comfort sind zwar nach 48 Jahren Pause personell nicht mehr dieselben, können die zeitlose Mischung aus britischem Folk, klassischem Songwriting und Americana aber immernoch glänzend wiederauferstehen lassen.

Tracklist:

01 – Ethiopia

02 – The Hands of Time

03 – Feed It

04 – Patty’s Poetry

05 – Working in the New Mine

06 – Starvation Box

07 – C’mon Amigo

08 – The Hole

09 – A Secret Is Gone

10 – The Sacrificial Cow

11 – Inbetween

12 – In My Next Life