erlaubt, aus Presskit

Robert Forster: Inferno

Robert Forster gehört zu der Generation von Songwritern, die das Verbindungsglied zwischen den Vorvätern und -müttern wie Bob Dylan, Leonard Cohen und Joni Mitchell auf der einen und den Indiebarden vom Schlage Bonnie Prince Billy und Devandra Banhart auf der andern Seite bildet. Ihm ist es wie seinen Kollegen Loyd Cole und Edwyn Collins zwar nicht vergönnt gewesen, neue Territorien zu erschließen, aber durch permanenten Feinschliff haben sie die hohe Kunst des Songschreibens perfektioniert.

1. Crazy Jane On The Day Of Judgement
2. No Fame
3. Inferno (Brisbane in Summer)
4. The Morning
5. Life Has Turned A Page
6. Remain
7. I’ll Look After You
8. I’m Gonna Tell It
9. One Bird In The Sky