erlaubt, aus Presskit

Somewhere Underwater: Slowly And Safely

Shoegaze und Dreampop sind zwei Genres, denen sich Somewhere Underwater hörbar verpflichtet fühlen. Wohlige, dichte und flächige Sounds sind da ebenso verräterisch wie der Verzicht auf alles, was aggressiv klingen könnte. Passend dazu ist das Artwork des Albums dann auch recht pastellig ausgefallen. Das gibt Extrapunkte für Stilsicherheit. Da ist es selbstverständlich, dass man das am besten auf Vinyl hört.

01. Unpredictable Times
02. Recovering
03. Images
04. How Far
05. Silver Coast
06. Ne Jamais Revenir
07. It Will Stay
08. The Past Year
09. Nothing Changed