Zusammenarbeit der Lehrkräfte bestimmt die Qualität einer Schule

Wodurch wird eigentlich die Qualität einer Schule bestimmt? Die Bildungsforscher sind sich einig: So genannte gute Schulen zeichnen sich immer durch eine intensive Zusammenarbeit der Lehrkräfte aus. Aber wie ist es damit in Deutschland bestellt? Genau das hat eine aktuelle Studie untersucht, über die Ulrich Beilfuß berichtet.

Der Sternenhimmel im März

Autor: Ulrich Beilfuß

 

Heute möchten wir Ihnen, liebe Hörerinnen und Hörer, ein paar Hinweise auf Sehenswertes am Sternenhimmel des Monats März geben.

Schon am frühen Abendhimmel zeigt sich das markante Frühlingssternbild Löwe. Wir finden dann es im Südosten, also dort, wo vormittags die Sonne steht. Der Körper des Königs der Tiere besteht aus einem großen Sternentrapez, an das sich oben rechts der Löwenkopf als sichelförmiger Bogen anschließt: Die rechte untere Ecke des Trapezes wird durch einen besonders hellen Stern markiert. Er heißt Regulus, zu Deutsch “kleiner König”. Dieser Löwenstern befindet sich nämlich auf der Ekliptik. Das ist die Straße am Firmament, auf der sich außer der Sonne unser Mond und die Planeten bewegen. Ab und zu wandert hier deshalb – wie zu einer Audienz – ein Planet vorüber oder auch unser Mond.

Und genau deshalb, strahlt zur Zeit gleich unterhalb des Löwen der größte Planet unseres Sonnensystems, Jupiter. Der Gasriese ist uns jetzt besonders nahe; und speziell am 8. März ist der Abstand mit fast 650 Millionen Kilometern am geringsten. Mit seiner derzeitigen Helligkeit von minus zweieinhalb Magnituden dominiert Jupiter regelrecht den Abend- und Nachthimmel.

Mehrere Handbreit links vom Löwen, am Osthorizont, fällt nach etwa 20 Uhr ein heller Fixstern auf. Dies ist Arktur, der Hauptstern des Sternbildes „Bootes“. Und weit rechts vom Löwen, am Südwestfirmament, strahlt ein noch viel hellerer Stern: Sirius. Über ihm prangt das herrliche Wintersternbild Orion, das sich in den kommenden Wochen von unserem

Sternenhimmel vorerst verabschieden wird.

In der zweiten Nachthälfte erscheinen im Südosten zunächst der Planet Mars und etwa eine Stunde später der Saturn. Beide – vor allem der Mars – fallen durch ihre Helligkeit auf. Außerdem sind sie – wie grundsätzlich alle Planeten – daran erkennbar, dass sie ruhig leuchten und nicht funkeln. – Die Venus bleibt am Märzhimmel unsichtbar. Sie steht aus unserer Perspektive so nahe bei der Sonne, dass sie vom Muttergestirn gnadenlos überstrahlt wird.

Also, liebe Hörerinnen und Hörer, auch im März hat der Sternenhimmel Sehenswertes zu bieten. Deshalb bitte gelegentlich daran denken: Sieh doch mal hin!

Job4U Wilhelmshaven-Friesland

Rund 80 Aussteller präsentieren zurzeit verschiedene Berufe und Ausbildungen auf der Job4u-Messe in der Wilhelmshavener Stadthalle. Heute habt Ihr noch bis 15 Uhr die Chance, euch einen Ausbildungsplatz auszugucken. Morgen hat die Messe dann von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

1 86 87 88 89 90 96