Wilhelmshaven: SVW-Trainer hört auf

Der Fußballlandesligist SV Wilhelmshaven überraschte gestern Nachmittag (7.4.) die Öffentlichkeit mit der Meldung, dass Trainer George Alhassan und der Verein ab sofort getrennte Wege gehen. Zuletzt war von den Ergebnissen her ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen, dennoch stecken die Wilhelmshavener weiterhin im Abstiegskampf fest. Die sportlichen Aussichten sind aber nicht der Grund für die Trennung, so SVW-Geschäftsstellenleiter Matthieu Herrnberger.

Vielmehr habe es persönliche und berufliche Gründe bei George Alhassan für die Entscheidung gegeben. Denn Alhassan ist Vollzeit berufstätig, der Job als Chef-Trainer aber zeitaufwendig. Den Rest der Saison wird das Team vom Sportlichen Leiter Norbert Herrmann sowie Marketingleiter Wolfgang Wesseling betreut. Warum man sich für die beiden entschied, erklärt Herrnberger folgendermaßen

Eine führende Rolle sollen dabei dann auch die Spieler Sebastian Schlumberger und Daniel Oleksyn einnehmen, um am Saisonende dann noch den Klassenerhalt feiern zu können. Fest steht aber auch, dass Norbert Herrmann und Wolfgang Wesseling nur die letzten Spiele diese Funktion übernehmen werden. Für die neue Saison soll ein neuer Cheftrainer schon unterschrieben haben, um wen es sich handelt, hat der Verein noch nicht bekanntgegeben. Beim kommenden Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellenfünften VFL Wildeshausen sitzen, wie gesagt der Sportliche Leiter Norbert Herrmann und Marketingleiter Wolfgang Wesseling auf der Trainerbank. Wie das Spiel ausgeht, das erfahren sie natürlich in unserer Sportsendung am Sonntag ab 17 Uhr. Schalten sie ein.

1 6 7 8