Autohaus Penning zu Gast in JadeBay

[Neuenburg] Wir stellen Ihnen in JadeBay unter anderem Unternehmen aus der Region vor. Heute (26.10.) geht es nach Neuenburg. Das Autohaus Penning ist dort schon seit Jahren angesiedelt. Über das Familienunternehmen habe ich im Vorfeld mit dem Geschäftsführer Arnim Penning gesprochen.  

Foto: JadeBay

Umweltschützende demonstrieren vor Onyx-Kohlekraftwerk gegen Umrüstung

[Wilhelmshaven] Im Rahmen des internationalen Aktionstages gegen das Verbrennen von Holzbiomasse haben Umweltschützende von Robin Wood, BUND, der Deutschen Umwelthilfe und vom NABU gestern (21.10.) vor dem Wilhelmshavener Onyx-Kohlekraftwerk demonstriert. Sie stellen sich gegen die in den kommenden Jahren geplante Umrüstung des Kraftwerkes von Steinkohle auf das Verbrennen von Holzpellets. Vom Aktionsbündnis heißt es, es dürfe keine staatlichen Subventionen geben, wenn künftig Holz anstelle von Kohle in Großkraftwerken verbrannt werde.

Foto: Sophie Saemann/radio Jade

Baugenehmigung für Windpark in der Nordsee

[Borkum] In der Deutschen Bucht darf ein Windpark mit 900 Megawatt Leistung gebaut werden. Das hat das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg jetzt mitgeteilt. Es hat den Planfeststellungsbeschluss für das Projekt „Borkum Riffgrund 3“ des dänischen Unternehmens Örsted erlassen. Zur Lage des Windparks – er liegt etwa 53 Kilometer von der Insel Borkum und rund 55 Kilometer von der Insel Juist entfernt in der Nordsee. Und auf 75 Quadratmetern Fläche sollen 83 Windräder gebaut werden. Sie werden 242 Meter über dem Meeresspiegel aufragen. Spätestens ab 2025 will das Unternehmen bundesweit mit insgesamt sechs Windparks 2,5 Millionen Haushalte mit Strom versorgen.    

Hochschulen protestieren gegen Sparpläne der Landesregierung

[Oldenburg/Hannover] Elf niedersächsische Hochschulen, darunter auch die Universität Oldenburg, protestieren gegen die Sparmaßnahmen der Landesregierung. Sie haben einen offenen Brief an Ministerpräsident Stephan Weil von der SPD geschrieben. Darin befürchten sie, dass Niedersachsen im bundesweiten Wettbewerb abgehängt wird. Da andere Bundesländer mehr in ihre Hochschulen investieren, sei Niedersachsen in Zukunft nicht konkurrenzfähig. Im Mai waren Studierende mehrerer Uni-Standorte auf die Straße gegangen mit dem Ziel, die Kürzungen von 25 Millionen Euro jährlich seitens Landesregierung zu verhindern.

Foto: Sophie Saemann/ Radio Jade

erlaubt

Urteil im Streit zwischen EWE und Ex-Vorstandschef erwartet

[Oldenburg] Seit Jahren gibt es einen Rechtsstreit zwischen dem Energieversorger EWE und dem entlassenen Vorstandschef. Heute (21.10.) will das Landgericht Oldenburg ein Urteil verkünden. In dem Zivilprozess geht es dem Ex-Vorstandschef um den Anspruch auf entgangenes Gehalt und sein Ruhestandsgeld. Im Februar 2017 hatte der EWE-Aufsichtsrat ihn aufgrund so wörtlich: „einer Vielzahl diverser grober Verfehlungen“ entlassen. Unter anderem ging es um eine Großspende an eine Stiftung von Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko im Jahr 2016. Damit soll der Ex-Vorstandschef seine Befugnisse überschritten haben. Außerdem droht ihm ein Strafprozess wegen Untreue zulasten der EWE. Anfang 2020 hatte die Staatsanwaltschaft Oldenburg Anklage erhoben.   

Foto: Fabian Metzner/ Radio Jade

1 2 3 233