Landkreis stellt Hilfsfonds


[Friesland] Seit heute (04.05.) können Unternehmen im Landkreis Friesland finanzielle Hilfe durch den Friesland Hilfsfond beantragen. Dabei stellt der Landkreis in einem zwei Säulen System Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro zur Verfügung um mittelständische Unternehmen und Solounternehmer zu unterstützen. In der zweiten Säule sollen Städte und Gemeinden finanzielle Hilfen bereit stellen. Bislang hätten dies die Gremien von Wangerooge, Wangerland, Zetel und Bockhorn beschlossen. Der Hilfsfond richtet sich an Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitern die von der Landes- oder Bundesregelung für Zuschussmöglichkeiten bisher nicht berücksichtigt wurden. Dazu der Landrat Frieslands Sven Ambrosy:



Auf friesland.de können ab jetzt unter dem Punkt „Wirtschaftsförderung“ die notwendigen Anträge gefunden werden, um elektronisch Hilfe zu beantragen.

Landesbibliotheken erleichtern Online-Zugang

[Niedersachsen / Wilhelmshaven] Viele Menschen sitzen zu Hause und haben derzeit sehr, sehr viel Zeit. Eine perfekte Zeit das mit dem Lesen nachzuholen, dass einige sich schon lange vorgenommen haben. Aber was tun wenn der Lesestoff zuhause schon leer ist? Einen Abstecher in die Bibliothek zu machen ist derzeit nicht wirklich möglich. Aber zum Glück gibt es viel Lesestoff auch in elektronischer Form. Unter anderem hat das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur nun verkündet, dass die Landesbibliotheken, den digitalen Zugang zu ihren Beständen erleichtert hat. „In der derzeitigen Ausnahmesituation möchten sehr viele Bürgerinnen und Bürger unkompliziert auf digitale Informationen zugreifen.“ So formuliert es Björn Thümler, der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur. Aus diesem Grund sollen Personen sich jetzt leichter für einen Online-Zugang zu den Landesbibliotheken bewerben können. Die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover, die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und die Landesbibliothek Oldenburg sind mit dabei. Sie bieten Nutzerinnen und Nutzern ein vereinfachtes Verfahren an für eine zeitlich befristete Online-Registrierung. Damit wird vorübergehend auf eine persönliche Anmeldung verzichtet. Die Bibliotheken verfügen über eine große Sammlung von digitalisierter Sach- und Fachliteratur. Dabei reicht diese von wissenschaftlichen Fachzeitschriften bis zu E-Books und Hörbüchern. Den Bestand finden Sie immer auf den Webseiten der Landesbibliotheken. Erweitert wird zum Teil derzeit das Online Angebot vieler Hochschulbibliotheken. Viele Verlage haben den Zugang zu elektronischer Literatur und Fachzeitschriften erweitert, zunächst auch zeitlich befristet. Die TIB – Leibniz-Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek in Hannover bietet zahlreiche Medien Dateien zu wissenschaftlichen Themen auf ihrem Portal av.tib.eu an. Auch lokale Bibliotheken der Region bieten zum Teil einen Online Katalog an. So können Wilhelmshavener auf der Seite der Stadtbibliothek Wilhelmshaven die „Onleihe“ vorübergehend kostenlos nutzen. Das Angebot gilt für alle Wilhelmshavener und gilt noch bis zum 30. April. Bei dem Katalog von E-Books, E-Papers Hörbüchern und Musik sollte für jeden etwas dabei sein. Benötigt wird ein E-Reader oder ein Computer oder Smartphone mit den entsprechenden Apps. Die Anmeldung läuft elektronisch über die Internetseite der Bibliothek.

„Skype“ und einige Alternativen

AOstern steht vor der Tür und für viele Menschen würde diese Zeit einen Besuch bei Freunden oder Familie bedeuten. Aber in dieser schwierigen Zeit, ist das leider für die meisten Menschen keine Option. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, wird von Experten dringend geraten persönlichen Kontakt mit Anderen zu vermeiden, geschweige denn eine Autofahrt zu den Großeltern zu unternehmen. Aber es ist trotzdem möglich in Kontakt zu bleiben und das nicht nur ganz klassich mit dem Telefon. Wer an Videokonferenzen oder Telefonieren über das Internet denkt, denkt bestimmt direkt an den Klassiker „Skype“. Viele sind vertraut mit dem Insant-Messanger Programm. Eingeführt wurde es schließlich 2003. 2011 wurde das Programm von Microsoft aufgekauft, dass auch seitdem für die Entwicklung zuständig ist. Mit „Skype“ können Sie Chat Nachrichten verschicken, telefonieren, auch mit allen gängigen Smartphones, und Videoanrufe tätigen.

Eine Alternative die besonders den Videospiele Zockern bekannt sein dürfte ist „Discord“. Ein Vorteil von „Discord“ ist, dass sie es direkt von ihrem Internet Browser nutzen können, ohne ein weiteres Programm zu installieren. Auch hier ist es möglich direkt per text Nachrichten zu chatten oder über sogenannte channels sogar große Gruppenchats einzurichten. Videokonferenzen mit bis zu 9 Personen oder per Internet per Sprache chatten mit beliebig vielen Personen ist auch dabei. Eine App für Smartphones gibt es natürlich auch. Die Einrichtung des Programmes ist recht einfach und zur Not gibt es viele, viele Anleitungen im Netz, die die Nutzung des Programmes erleichtern. Oder sie fragen den jugendlichen Gamer ihres Vertrauens ob er seine Partie „Call of Duty“ unterbricht und ihnen zeigt wie es geht.

Kennen sie das „Uh-Oh“ Geräusch noch? Ganz richtig, das ist ein Ton des „ICQ“ Messangers und den gibt es immer noch! Der „ICQ“ Messanger bietet mittlerweile genauso viele Funktionen wie sein Kokurrent Skype. Das Programm gehört seit 2010 mittlerweile einem russischen Unternehmen und kann leider etwas durch seine Werbung im Programm stören. Genutzt werden kann es aber von jedem Computer mit Internet per Web App.

Wer auf „Facebook“ unterwegs kennt vielleicht deren Videoanruf Funktion. Auch über die populäre Social Media Seite können Videoanrufe per Web oder Smartphone App getätigt werden.

Natürlich gibt es noch viele weitere Programme mit denen der Kontakt mit Freunden und Familie gehalten werden kann, mehr als ich hier aufzählen könnte. Und in der Zeit des Social-Distancing ist es ja auch wichtig mit anderen zu kommunizieren, den Kontakt zu halten. Wer weiss, wie sehr sich eine alte Freundin oder Freund freut, wenn Sie sie spontan anrufen. Und mit Videotelefonie und Webcams oder Smartphone Kameras, können die Enkelkinder trotz Virus ganz stolz Oma und Opa den Osterkorb präsentieren.

erlaubt pressefoto

1000 Erntehelfer aus der Bevölkerung

Mitte April steht der Beginn der Spargelzeit vor der Tür. Für manch einen ein erster Höhepunkt im Frühjahr. Aber dieses Jahr gab es Sorge, dass mit der Ernte begonnen werden kann. Denn nicht nur beim Spargel mangelt es derzeit an Erntehelfern. Die Landwirtsschaftskammer Niedersachsen konnte zunächst aber eine gute Nachricht vermelden: Etwa 1.000 Personen aus der Bevölkerung haben sich über agrarjobboerse.de als Erntehelfer angemeldet. Die Landwirte stehen vor einer schwierigen Situation: Aufgrund des Corona-Virus dürfen Saisonkräfte aus Osteuropa derzeit nicht einreisen. Damit soll die schnelle Ausbreitung des Virus weiter unterbunden werden. Aber damit fehlen in ganz Deutschland etwa 300.000 Helfer. Mit der AgrarJobBörse, kurz AJB, sollen die Interessen von Arbeitnehmern, Auszubildenden, Praktikanten und potenziellen Arbeitgebern produktiv aufeinandertreffen. Die AJB wurde optimiert für die Suche von Erntehelfern heißt es seitens der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Personen bieten nicht nur ihre Hilfe bei der Ernte an, sondern auch im Verkauf und Vertrieb. Darunter sind auch Menschen aus den Bereichen der Gastronomie oder der Veranstaltungstechnik, aber auch viele Studenten und Schüler bieten ihre Hilfe an. Erst vor kurzem hatte die Bundesregierung die Zuverdienstmöglichkeiten für Erntehelfer attraktiver gestaltet. Wie Matthias Heyder von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erklärt, wird Einkommen aus einer Nebenbeschäftigung übergangsweise bis Ende Oktober 2020 bis zur Höhe des Nettolohns aus dem eigentlichen Beschäftigungsverhältnis nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Somit werde der Anreiz erhöht sich nebenberuflich als Saisonarbeitskraft zu beschäftigen. Das Projekt könnte auch dazu beitragen, dass in der Bevölkerung ein besseres Verständnis für die Belange der Landwirtschaft entsteht. Die Landwirtschaftskammer freut sich über die große Bereitschaft der Öffentlichkeit die Landwirtschaft zu unterstützen. Und mit der AJB hofft sie, dass landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebe gerade mit Blick auf die bevorstehende Erntezeit geholfen werden kann.

„Service vom Hof“

Abstand halten lautet derzeit die Devise. Das Haus sollte nur verlassen werden, wenn es wirklich notwendig ist zum Beispiel zum Einkaufen. Aber zum Einkaufen muss man nicht in den Supermarkt fahren oder überhaupt das Haus verlassen. Mit neuen Service Portal „Service vom Hof“ kann man regionale Bauern vor der Haustür direkt unterstützten und einige liefern frisches vom Hof direkt nach Hause.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat jetzt ihre Webseite „Service vom Hof“ und die dazugehörige „HofApp“ vorgestellt. Mit einer Postleitzahl-suche kann der Nutzer bequem Landwirte in seiner Region finden und virtuell durch deren Angebot stöbern. Mit einer Einstellung, kann der Nutzer auch gleich bestimmen in wie vielen Kilometer Umkreis Läden und Höfe angezeigt werden sollen. Angebote die sich dann ganz in der Nähe befinden, werden direkt auf einer Karte automatisch mit eingeblendet. Wer möchte kann sich auch nur die Landwirte anzeigen lassen, die ihre Waren auch im Online Shop anbieten. Wie die Landwirtschaftskammer betont, ist die Plattform eine gute Möglichkeit für die Bauern ihr Angebot bekannter zu machen und die Direktvermarktung als einen stabilen, zusätzlichen Einkommenszweig zu entwickeln. Ob in einem Selbstbedienungshofladen oder vielleicht sogar mit Automaten die von den Erzeugern direkt aufgefüllt werden. Auch nach Bauern- und Wochenmärkten kann die Webseite genutzt werden. Mit der „HofApp“ können Nutzer die Adressen von Höfen nachschlagen und das auch ohne permanente Internetverbindung. Und was mache ich jetzt mit meinem ganzen frischen Lebensmitteln? Nun ja am besten etwas Schmackhaftes daraus zaubern. Und wer da noch die ein und andere Idee braucht, wird vielleicht bei den zahlreichen Rezepten auf der Service vom Hof Webseite fündig.

1 29 30 31 32 33 101