ERLAUBT

Hapag-Lloyd an JadeWeserPort interessiert

[Wilhelmshaven / Hamburg] Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd erwägt offenbar die Übernahme von 30 Prozent der Betreibergesellschaft des Container Terminals Wilhelmshaven. Wie der NDR berichtet, könnte darüber in zwei Wochen der Aufsichtsrat von Hapag-Lloyd entscheiden. Wie Radio Jade bereits im Frühjahr berichtete, sind die Anteile der Betreibergesellschaft am Tiefwasserhafen JadeWeserPort Hapag-Lloyd von der weltgrößten Linienreederei Maersk angeboten worden. Wenn ein Liniendienst nach Wilhelmshaven verlegt werden würde, könnte das für Hamburg einen Umschlagsverlust von bis zu 250.000 Standardcontainern (TEU) pro Jahr bedeuten.

2.700 Menschen in Wilhelmshaven von Altersarmut bedroht

2.700 Menschen in Wilhelmshaven sind von Altersarmut bedroht. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz NGG, warnt vor dieser Situation und bezieht sich dabei auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung. Demnach sind rund 2.700 Vollzeitbeschäftigte, auch nach 45 Arbeitsjahren, im Rentenalter von Armut bedroht. 14,5 Prozent aller Vollzeit Beschäftigten in Wilhelmshaven würden weniger als 2.050 Euro Brutto im Monat verdienen. Demnach müssten diese Personen statt 42 Jahren insgesamt 46 Jahre arbeiten um eine Grundsicherungsschwelle im Alter zu erreichen. Die von den Wirtschaftsverbänden geforderte „Rente mit 70“ sei der falsche Weg und ein Schlag ins Gesicht der Menschen, die körperlich arbeiten und schon bis 67 nicht durchhalten können, so Matthias Brümmer, Geschäftsführer der NGG Oldenburg/Ostfriesland. Unternehmen stünden in der Pflicht unter anderem Tarifverträge zu stärken. Gerade im Hotel- und Gaststättengewerbe herrsche hier Nachholbedarf, so Brümmer weiter.

Sechs Tonnen Müll nach Sammelaktion

[Wangerooge] Etwa sechs Tonnen Müll wurden jetzt bei einer sechsstündigen Müllsammelaktion auf Minsener Oog zusammengetragen. Wie verschiedene Medien berichten, wurde die Aktion von der Wattfahrer-Vereinigung Soltwaters, der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer sowie dem Mellumrat am letzten Samstag (11.09) organisiert. Etwa 70 Personen beteiligten sich an der Aktion auf der unbewohnten Vogelschutzinsel. Ein großer Teil des eingesammelten Mülls stammt aus der Fischerei und Schifffahrt. Teilweise wurden auch Überreste der Havarie der MSC Zoe von 2019 gefunden.

erlaubt

Warnstufensystem soll Präsenzlehre an Jade Hochschule ermöglichen

[Wilhelmshaven] Mithilfe eines Warnstufensystems soll ein umfangreicher Präsenzunterricht an der Jade Hochschule in diesem Semester möglich sein. Wie die Hochschule mitteilt, soll bei einer 7-Tage Inzidenz unter 50 ein Präsenzunterricht sowie freies Arbeiten in der Hochschule möglich sein. Grundsätzlich müsse eine Maske getragen werden, sollte der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden können. Ab der ersten Warnstufe soll dann immer eine Maskenpflicht bestehen, sowie ein spezielles Hygienekonzept der Hochschule greifen. Am 20. September startet das Wintersemester an der Jade Hochschule.

ERLAUBT; kam per PM

Wilhelmshaven klärt Kellereinbruchsserie auf

[Wilhelmshaven] Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland konnte jetzt eine monatelange Kellereinbruchsserie aufklären. Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei Wilhelmshavener im Alter von 23 und 33 Jahren verhaftet. Die beiden Männer sind polizeibekannt und stehen im Verdacht 120 Kellereinbrüche begangen zu haben. Zudem sollen sie für weitere 250 Straftaten im Stadtgebiet verantwortlich sein. Insgesamt soll sich der Schaden auf 53.000 Euro belaufen. Der 33-jährige Mann wurde erst in diesem Jahr aus der Haft entlassen, in der er wegen ähnlicher Straftaten saß. Gegen ihn wurde nun Untersuchungshaft angeordnet.

1 2 3 4 5 170