erlaubt, von Presseseite

Ortsrat Sengwarden und SPD Wilhelmshaven gegen Tennet Pläne

[Wilhelmshaven] Sowohl der Ortsrat Sengwarden als auch die SPD Wilhelmshaven, haben sich in separaten Mitteilungen gegen die Pläne vom Unternehmen Tennet ausgesprochen. Am 11. Februar war bekannt geworden, dass das Unternehmen Tennet, ein Umspannwerk und dazugehörige Konverter in der Nähe des Ortseingangs Sengwarden plant. Der Ortsrat kritisierte, dass solch ein Großprojekt auf die dafür vorgesehen Grodenflächen oder angrenzenden Gebiete gehöre. Von der SPD Wilhelmshaven heißt es, die Partei sei nicht grundsätzlich gegen ein Umspannwerk, aber es sei unzumutbar, ein solch großes Projekt vor den Toren Sengwardens zu errichten.

ERLAUBT

Kurswechsel: Airbus will Premium Aerotec nicht verkaufen

[Berlin / Varel] Das Airbus Unternehmen hat angekündigt die Tochterunternehmen Premium Aerotec und Stelia Aerospace nicht zu verkaufen. Das hat Bundestagabgeordnete Siemtje Möller jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Von dem Verkauf wäre auch der Standort Varel betroffen gewesen. Im Airbus Konzern habe man erkannt, dass die Lage kurzfristig schwierig sei, aber langfristig eine bessere Auslastung erwartet werde. An den Standorten der Töchter müsse der Konzern auf den Erhalt von Fachwissen und die Weiterschreibung der Fachkräfteausbildung setzen. 

ERLAUBT

Neuer Vizepräsident an der Jade Hochschule

[Wilhelmshaven] Holger Saß ist der neue Vizepräsident für Forschung, Transfer, Gleichstellung und Weiterbildung der Jade Hochschule. Er übernimmt damit zum 1. März das Amt von Thomas Wegener, der in den Ruhestand wechselt, teilt die Hochschule mit. Saß ist derzeit Dekan des Fachbereichs Management, Information und Technologie.

PM, erlaubt

Meyer Werft Papenburg plant offenbar Abbau von 650 Stellen

[Papenburg] Die Meyer Werft in Papenburg plant offenbar den Abbau von 650 Arbeitsplätzen. Wie der NDR berichtet, haben dies laufende Gespräche zwischen Geschäftsführung, Betriebsrat und Gewerkschaft ergeben.
Beschäftigte, die ihre Stellen behalten, sollen einen Tag im Monat unentgeltlich arbeiten. Löhne sollen demnach nur erhöht werden, wenn die Werft in den kommenden Jahren Gewinn macht. Sollten diese Bedingungen von Arbeitnehmerseite nicht akzeptiert werden, wären weitere 300 Arbeitsplätze gefährdet. Unter anderem aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Situation der Kreuzfahrt-Branche muss die Meyer Werft 1,2 Milliarden Euro einsparen. Der Betriebsrat sehe unterdessen keinen Anlass für betriebsbedingte Kündigungen, solange es ausreichend Arbeit gebe. Laut Betriebsrat verstärke sich der Verdacht, dass weitere Teile der Stammbelegschaft durch billige Werkvertragsarbeitnehmer ersetzt werden sollen. Die Meyer Werft hat heute mit dem Bau des Kreuzfahrtschiffes Arvia begonnen. Das Schiff wird mit LNG betrieben und soll 2022 fertiggestellt werden, so die Werft.

Co Trainer Florian Schmidt ab sofort Sportlicher Leiter beim SV Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Co-Trainer Florian Schmidt ist neuer sportlicher Leiter der SV Wilhelmshaven. Das hat der Vereinsvorsitzende Hans Herrnberger jetzt mitgeteilt. Schmidt wird die Aufgabe der sportlichen Leitung in enger Zusammenarbeit  mit Trainer Lars Klümper ausführen und nebenbei Co-Trainer bleiben, so der Verein. Erst kürzlich hatten Teammanager Basti  Röben und sportlicher Leiter Christian Schütze die Zusammenarbeit mit dem SVW auf eigenen Wunsch beendet.

1 2 3 4 5 156