erlaubt

Oldenburger Filmfest setzt dieses Jahr zum Teil auf digitales Angebot

[Oldenburg] Das Oldenburger Filmfest setzt in diesem Jahr auf eine Kombination von Kinovorführungen und digitaler Übertragung. Geplant sind derzeit Vorführungen in den Oldenburger Kinos Casablanca und dem cine k in der Kulturetage. Die Teilnehmerzahl wird aufgrund der geltenden Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus in den Kinos begrenzt. Die Filme sollen auch zu festen Zeiten digital abrufbar sein. Mit festen Anfangszeiten möchte das Festival sich von üblichen Streaming-Angeboten abheben, so Thorsten Neumann der Leiter des Festivals:



Das Festival ist für den Zeitraum vom 16. Bis 20. September geplant.

Mann zu zehn Monaten Haft für Bilder und Filme, auf denen sexuelle Gewalt an Kindern zu sehen ist, verurteilt

[Varel] Ein 45-jähriger Vareler muss für 10 Monate in Haft, nachdem er sich erneut Bilder und Filme, auf denen sexuelle Gewalt an Kindern zu sehen ist, besorgt hat. Wie mehrere Medien berichten, wurde das Urteil des Amtsgerichts Varel nun in zweiter Instanz vom Oldenburger Landgericht bestätigt. Der Mann wollte im Berufungsverfahren eine Bewährungsstrafe erreichen, dies lehnte das Gericht jedoch ab. Der Mann war bereits wegen solcher Bilder und Filme vorbestraft und absolvierte eine Therapie. Doch während der Therapie beschaffte er sich erneut Bilder und Filme, auf denen sexuelle Gewalt an Kindern zu sehen ist. Die Tochter des Mannes wurde von Behörden aus der Familie genommen.

Stadt Varel unterstützt Wirtschaft mit Gastro-Gewinnspiel

[Varel] Die Stadt Varel wird mit einer Gastro-Gewinnspiel-Aktion ansässige Gastronomen unterstützen. Bei dieser Aktion hat die Stadt Varel 1200 Gutscheine zu je 25 Euro von 33 teilnehmenden gastronomischen Betrieben abgekauft. Insgesamt wurden 30.000 Euro dafür von der Stadt ausgegeben. Diese sollen im Zeitraum vom 1. bis 16. August an Bürger*innen der Stadt Varel verlost werden. Alexandra Radowski von der Wirtschaftsförderung der Stadt dazu zu Beginn des Projektes:


JadeBay Beratungsangebot wird fortgesetzt

[Wilhelmshaven] Das Wissens- und Technologietransferberatungsangebot der JadeBay GmbH wird fortgesetzt. Wie die JadeBay Entwicklungsgesellschaft mitteilt, erhielt das Unternehmen in der letzten Woche einen Zuwendungsbescheid dazu von der NBank. Mit der Förderzusage des Landes könne das Projekt ohne Unterbrechung fortgesetzt werden, so Geschäftsführerin Elke Schute. Bei dem Projekt handelt es sich um ein kostenfreies Unterstützungs- und Beratungsangebot, das sich an kleine und mittlere Unternehmen aus der Region richtet.

ERLAUBT

Hund verursacht Unfall auf B437 in Varel

[Varel] Ein Autofahrer hat gestern (29.07) auf der B437 in Höhe der Ziegelstraße in Varel einen Unfall verursacht, nachdem dieser einem unbeaufsichtigt umherlaufenden Hund ausweichen musste. Wie die Polizei mitteilt, musste der Fahrer abbremsen und fuhr dabei gegen den angrenzenden, rechten Bordstein. Am Wagen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 700 Euro. Der Hund rannte nach dem Unfall davon. Er wird beschrieben als kniehohes Tier mit lockigem, möglicherweise krausem, dunklen Fell. Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland bittet nun den Hundehalter und Zeugen sich zu melden unter  04421/942-104.

1 2 3 4 101