erlaubt

Wasserverbrauch erreicht Rekordwert

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband, kurz OOWV, musste den Wasserdruck in seinem Versorgungsgebiet senken um Trinkwasservorräte zu sichern. Am vergangenen Donnerstag hatte der Verbrauch einen Rekord von über 340000 Kubikmetern erreicht. Der OOWV mahnt Verbraucher sorgsam mit dem Lebensmittel umzugehen und auf das Sprengen von Rasen oder das Befüllen von Schwimmbecken zu verzichten. Dazu der Sprecher des OOWV Heiko Poppen:

erlaubt; pm

Knapp 1.000 Teilnehmer bei Friesencross in Schillig

[Schillig] Beim diesjährigen Friesencross in Schillig haben rund 1.000 Menschen teilgenommen. Bei den sechs Querfeldein-Rennen mussten die Läufer über befestigte Wege als auch über den Strand laufen. Das  abschließenden 10-km Rennen findet dann zum Teil durch das Wattenmeer statt. Drei der Rennen waren für jüngere Teilnehmer im Angebot auf Strecken von bis zu 2.000 Metern. Der jährliche Friesencross fand in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt.

keine Nennung nötig

Sander Bahnhof soll umgebaut werden

[Sande] Die Deutsche Bahn will 50 Millionen Euro in den Umbau des Sander Bahnhofs investieren, das berichten mehrere Medien. Nach dem Umbau soll der Bahnhof über 12 Gleise und 34 neue Weichen verfügen. Die Fußgängerbrücke sowie der mittlere Bahnsteig sollen abgerissen werden. Zudem soll eine neue Unterführung für Fußgänger und Radfahrer entstehen. Der geplante Baubeginn ist am 27. August, die Arbeiten sollen Ende 2021 abgeschlossen sein.

keine Nennung nötig

Wilhelmshavener beleidigt Leitstellendisponenten über Notruf

[Wilhelmshaven/Oldenburg] Ein Wilhelmshavener hat am vergangenen Mittwoch (24.7.) insgesamt achtmal über den Polizeinotruf in der Kooperativen Großleitstelle Oldenburg ohne Notfall angerufen. Der 49-Jährige Anrufer beleidigte die Leitstellendisponenten und gab an Drogen konsumiert zu haben. Das berichtet die Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland. Über die Nummer konnte die Wohnung des Wilhelmshavener ermittelt werden, dieser war jedoch nicht vor Ort anzutreffen. Die Ermittlung hinsichtlich der missbräuchlichen Nutzung von Notrufen, der Beleidigung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

keine Nennung nötig

Fünf Personen verletzt bei Autounfall auf B210

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B210 an dem fünf Autos beteiligt waren. Das berichten mehrere Medien. An einer roten Ampel fuhr ein PKW-Fahrer in ein Auto vor ihm und schob insgesamt drei Autos ineinander. Ein weiteres Fahrzeug konnte nicht rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Fahrzeug. Fünf Personen wurden leicht verletzt der Schaden wird auf 50.000 bis 70.000 geschätzt.

1 154 155 156 157 158 160