ERLAUBT

Schortenser fordert freien Eintritt zu wangerländer Stränden

[Wangerland] Der Schortenser Janto Just fordert von der Gemeinde Wangerland freien Eintritt zu allen drei wangerländischen Strandbädern im Zeitraum vom 15. September bis zum 1.Juni. Die Strandbäder wären die in Schillig, Horumersiel und Hooksiel.  Als Begründung wird aufgeführt, dass die Strandbäder in diesem Zeitraum nicht von der DLRG überwacht werden und damit nicht die erforderlichen Voraussetzungen für ein kostenpflichtige Bad erfüllen. Laut einem Urteil des Bundesverwaltunggerichts vom 13.09.2017 müssen kostenpflichtige Strandbäder „Badeaufsicht, Rettungs- und Erste-Hilfe-Stationen“ bieten. Nur Sanitäranalgen und Kioske reichen nicht aus. Zudem dürfe im Wangerland außerhalb der Badesaison nicht gebadet werden und damit dürfe auch kein Eintritt kassiert werden, so Just.

Landwirte haben Hoffnung auf gute Maisernte

[Niedersachsen] Die Maisernte in Niedersachsen verspricht deutlich besser Erträge zu liefern als in den Jahren 2018 und 2019. Wie die Landwirtschaftskammer Niedersachsen jetzt mitteilt, werde aber trotzdem eine bestenfalls durchschnittliche Erntemenge erwartet. In einigen Regionen Niedersachsens ist die Maisernte bereits angelaufen. In anderen Gegenden wird aufgrund des angekündigten Spätsommerwetters mit einer baldigen und zügigen Ernte gerechnet. Es könne daher auch zu verstärktem Verkehrsaufkommen auf den Straßen kommen durch zahlreiche Schleppergespanne. Hartmut Seetzen, Vorsitzender des Kreislandvolkverbands Friesland, erwartet in diesem Jahr in der Region eine gute Maisernte:

Viele Landwirte sind auf die Maisernte als Tierfutter angewiesen, da aufgrund der zurückliegenden zwei Dürrejahre zum Teil kaum noch Futterreserven vorhanden sind.

ERLAUBT; kam per PM

Polizei kontrolliert Maskenpflicht im Wilhelmshavener ÖPNV

[Wilhelmshaven] Die Polizei Wilhelmshaven hat gestern(16.09) die Einhaltung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln kontrolliert. Wie die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland mitteilt, wurde sowohl in den Verkehrsmitteln als auch an Bushaltestellen im Wilhelmshavener Stadtgebiet kontrolliert. Dabei sei das Fazit positiv, Beamt*innen führten zwar zahlreiche Gespräche, aber zu einer Ahndung von Verstößen sei es nicht gekommen, so die Polizei. Sämtliche Personen hatten eine Maske bei sich. Die Polizei wies in diesem Zusammenhang auch nochmal daraufhin das die Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen auch an den Haltestellen gilt.

Programmierfehler ist schuld an Sirenen Fehlalarm

[Wilhelmshaven] Ein Programmierfehler ist die Ursache des Sirenen Fehlalarms vom vergangenen Freitag (11.09)  gewesen. Das hat die Stadt Wilhelmshaven jetzt mitgeteilt. Der Fehler konnte nicht direkt festgestellt werden, weshalb die Feuerwehr Wilhelmshaven den Hersteller kontaktiert hat. Dieser hat die Informationen der Computersteuerung ausgelesen und dabei den Fehler festgestellt. Der Fehler sei jetzt behoben und die Sirenen in Wilhelmshaven würden wieder einwandfrei funktionieren, so die Stadt weiter.

ERLAUBT

Aktuelle Pläne für Eisenerzwerk im Wilhelmshavener Bauausschuss vorgestellt

[Wilhelmshaven] Im Ausschuss für Planen und Bauen haben Projektverantwortliche einen aktuellen Stand zum geplanten Bau eines Eisenerzwerks in Wilhelmshaven vorgestellt. Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet, hat der Ausschuss am Dienstag (15.09)  einstimmig eine Änderung des entsprechenden Flächennutzungsplans sowie das Aufstellen eines Bebauungsplans an den Rat der Stadt empfohlen. Für beides sollen dann öffentliche Anhörungs- und Genehmigungsverfahren eingeleitet werden. Der Rat der Stadt Wilhelmshaven tagt am Mittwoch (23.09) der nächsten Woche. Die drei Unternehmen, die an dem Projekt beteiligt sind, Uniper, Salzgitter AG und Rhenus Midgard, erarbeiten derzeit zusammen mit dem Land Niedersachsen und der Stadt Wilhelmshaven eine Machbarkeitsstudie. Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie wird Ende März nächsten Jahres erwartet, so Peter Juchmann der Leiter des Projekts.

1 2 3 113