Ostfrieslandcup in Firrel

Wer guten Fußball sehen möchte der muss nicht weit reisen. In den zahlreichen kleineren Ligen der Region gibt es viele Fußballer die mit Ehrgeiz und Herzblut dabei sind. Das dachten sich auch Ewald Adden und Manfred Bloem und haben deshalb den Ostfriesland Cup ins Leben gerufen. Das Turnier läuft jetzt bereits seit dem 05.07. und von den ursprünglichen acht Mannschaften sind jetzt noch vier übrig, die sich Morgen in Firrel im Halbfinale gegenüber stehen. Patrick Groß sprach mit Ewald Adden darüber wie die Idee zu dem Turnier überhaupt zustande kam

EAb dem 24.7 starten dann die Vorgruppenspiele der Jugendvariante des Cups, dem ORGAdata Cup 2019, in Loga in Leer.

ERLAUBT

Umweltpraktikum im Nationalpark

[Wangerland/Wilhelmshaven] Das Wattenmeer ist ein vielseitiges Ökosystem in dem so allerhand kriecht, fliegt und schwimmt. Das niedersächsische Wattenmeer ist der zweitgrößte Nationalpark in Deutschland und liegt ja quasi direkt vor der Haustür. Die „Nationalpark Verwaltung Niedersächsisches Wattenmeer“ und das „Nationalpark-Haus Wangerland“ haben heute das Umweltpraktikum und zwei Praktikantinnen vorgestellt. Das Commerzbank Umweltpraktikum wurde 1990 ins Leben gerufen so Matthias Blome von der Commerzbank Wilhelmshaven:

erlaubt

Traditionsreiche Kutterregatta vor Neuharlingersiel

Ob in der Suppe oder ganz einfach mit Ei und einer deftigen Scheibe Brot – die Krabbe gehört kulinarisch definitiv in unsere Region. Und damit sie bei uns auf dem Teller landen können, müssen natürlich die Fischer mit ihren Kuttern raus. In Neuharlingersiel wollen sich an diesem Wochenende (19.&20.07.) die Schiffe von ihrer besten Seite präsentieren, denn es steht die 53. Kutterregatta an. Von Anfang dabei war Hinrich Peters vom Fischerverein Neuharlingersiel:

erlaubt, Pressefoto

Drohungen, Beleidigungen und Gewalt gegen Politiker

Einsatzkräfte haben heutzutage nicht nur mit Gaffern an Unfallorten zu kämpfen. Die Anzahl der Beleidigungen oder gar Tätlichkeiten gegen Rettungshelfer würde auch immer mehr zu nehmen. Bereits im Februar dieses Jahres wurde ein neues Gesetz der SPD und CDU vom Landtag in Hannover verabschiedet. In diesem Gesetz geht es darum Einsatzkräfte aber auch Mandatsträger besser vor Anfeindungen und Gewalt zu schützen. Denn auch Politiker besonders auf kommunaler Ebene sind das Ziel von Anfeindungen und Gewaltandrohung. Tragischster Fall der letzten Zeit: der Mord an Dr. Walter Lübcke, dem ehemaligen Kasseler Regierungspräsidenten. Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius äußerste sich im Februar dieses Jahres bereits zu dem Hintergund des neu in Niedersachsen erlassenen Gesetzes:

Auch in der Region vor Ort ist das Thema aktuell. Der Landrat Frieslands, Sven Ambrosy, ist laut eigener Aussage auch bereits Opfer von Drohungen und Beleidigungen geworden. Und das sowohl im Internet bei sozialen Medien als auch in Person. Er würde keinen engagierten Kommunalpolitiker oder -politikerin kennen die nicht bereits das Ziel von Drohungen gewesen sei. Ein Problem, dass auch andere betrifft so Ambrosy:

Das Thema ist derzeit in ganz Deutschland aktuell. Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach auf einem Treffen mit betroffenen Kommunalpolitikern davon, „dass es nicht Angriffe auf einzelne Personen sind, sondern dass die Wurzeln der Demokratie angegriffen sind.“ Der Bürgermeister der Stadt Wittmund Ralf Claußen sieht insgesamt eine Verrohung des Sprachgebrauchs und dass der Umgang miteinander vorsichtig ausgedrückt  zu wünschen übrig lasse. So wie Sven Ambrosy sieht auch Bürgermeister Claußen Handlungsbedarf:

Auch der Bürgermeister von Sande, Stephan Eiklenborg, will das Thema nicht unter den Tisch gekehrt sehen. Dass Drohungen gegen Politiker kein öffentliches Interesse fänden, stimmt seiner Einschätzung nach nicht.

Einige Politiker aus der Region, mit denen wir sprachen, berichteten auch von persönlichen Erfahrungen, die sie im Hinblick auf Drohungen schon machen mussten, so neben Landrat Ambrosy auch der Bürgermeister der Gemeinde Wangerland, Björn Mühlena:G

Das Thema Angriffe auf Ehrenamtliche und Mandatsträger beschäftigt derzeit ganz Deutschland. Auch in unserer Region berichten Betroffene immer häufiger von Drohungen in Sozialen Medien oder von Angesicht zu Angesicht.

Foto: Polizei Wilhelmshaven

Zum 70. Mal Sander Markt

Gebrannte Mandeln, Karussell und Musik, das alle darf auf einem anständigen Volksfest nicht fehlen. Und deshalb findet man dieses und natürlich noch mehr auch auf dem Sander Markt. Dem siebzigsten Sander Markt um genau zu sein. Und zum siebzigsten Geburtstag darf es dann auch schon ein wenig außergewöhnlich sein so der Bürgermeister der Gemeinde Sande Stephan Eiklenborg:

Foto: Patrick Groß

1 2 3 4