erlaubt

Filmfest Oldenburg bereitet sich auf besondere Ausgabe vor

Das Filmfest Oldenburg war schon immer das etwas andere Filmfest. Es bietet in jedem Jahr  jungen und unabhängigen Filmemachenden eine Chance ihre Filme einem breiten Publikum zu präsentieren. Aber dieses Jahr wird das alternative Filmfest, das vor allem Independent Kino bietet, nochmal etwas ungewöhnlicher. Die Vorbereitungen für das Festival waren für den Festivalleiter Thorsten Neumann und sein Team eine echte Herausforderung.  Als sich im März abzeichnete, dass das Festival definitiv nicht wie gewohnt ablaufen kann, stellte das Team auch eine rein digitale Alternative auf die Beine. Im Endeffekt planten die Veranstalter zeitgleich zwei Festivals, so Neumann:

ERLAUBT

Wilhelmshavener soll Online mit gestohlener Identität bestellt haben

[Wilhelmshaven] Gegen einen 27-Jährigen Wilhelmshavener  wird nun wegen Betrugs und der Fälschung von Daten ermittelt. Wie die Polizeiinspektion Wilhelmshaven mitteilt, sei am 9. Juli ein Hinweis beim Cybercrime Team eingegangen, das auch für die Bearbeitung von Betrugsdelikten zuständig ist. Demnach gab ein Mann aus Hessen an, dass seine Personaldaten missbraucht wurden, um bei einem Online-Shop Bestellungen zu tätigen. Die Waren wurden nach Wilhelmshaven versandt. In Zusammenarbeit mit der Polizei in Hessen konnte der mutmaßliche Täter dann bei einer Paketannahme an der Lieferanschrift angetroffen werden.

Forstwirtschaft will sich am Niedersächsischen Weg beteiligen

[Niedersachsen] Waldbesitzer und die Forstwirtschaft in Niedersachsen wollen sich ebenfalls am Niedersächsischen Weg beteiligen. Das sagte gestern Dirk Schäfer von der Niedersächsischen Allianz für Wald- und Forstwirtschaft. Waldbesitzer und Forstwirtschaft kritisieren, dass es bereits Vorfestlegungen zu einem Waldumbau gebe. So solle die Anpflanzung nicht-europäischer Bäume nur in Ausnahmefällen erlaubt sein. Hiesige Waldbesitzer hätten aber schon seit Jahrzehnten positive Erfahrungen mit Baumarten aus Nordamerika gemacht, sagte Schäfer. 

ERLAUBT

Streitfall am Valoisplatz: Mann soll mit Pistole gedroht haben

[Wilhelmshaven] Ein Mann soll bei einem Streit am Valoisplatz in Wilhelmshaven mit einer Pistole bedroht worden sein. Wie die Polizei Wilhelmshaven mitteilt, sei der 43-Jährige mit seiner Freundin am Mittwochabend gegen 17:30 in einen Streit mit einem 27-jährigen Bekannten gekommen. Nach Aussage des 43-Jährigen habe der Mann eine Pistole gezogen und sei danach mit Fahrrad geflohen. Nach Angaben des Bedrohten soll es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole gehandelt haben. Da er bei der Aussagenaufnahme stark alkoholisiert war, bittet die Polizei jetzt Zeugen um Mithilfe. Wer einen Mann mit einem Fahrrad im Gespräch oder im Streit mit einem Paar auf dem Valoisplatz am frühen Mittwochabend gesehen hat, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden unter 04421/942-0.

Zahl der Nichtschwimmer deutlich angestiegen

[Niedersachsen] Aufgrund der wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Schwimmkurse ist die Zahl der Nichtschwimmer in Niedersachsen deutlich angestiegen. Das sagte der DLRG-Landespräsident Oliver Liersch im Gespräch mit der NWZ. Laut Liersch geht die DLRG derzeit davon aus, dass ein gesamter Jahrgang, also 75.000 Kinder, nicht schwimmen lernt. Seit Mitte März habe es keine Schwimmkurse in Niedersachsen mehr gegeben. Schon vor der Corona-Krise habe es wegen fehlender Kapazitäten in den Schwimmbädern lange Wartezeiten für eine Teilnahme gegeben. Dazu käme noch der Ausfall des Schwimmunterrichts an Schulen.

1 2 3 101