Stürme schädigen Wälder in Niedersachsen

[Hannover] Die Stürme der vergangenen Tage haben teils erhebliche Schäden in den niedersächsischen Wäldern hinterlassen. Das teilt das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz jetzt mit. Besonders betroffen seien unter anderem das Tiefland sowie der Harz, das Weser-Leinenbergland und das Osnabrücker Hügelland. Es seien auch freie Flächen entstanden, die in den kommenden Jahren wieder aufgeforstet werden müssen. Nach Dürren und Borkenkäfern kämen nun die Stürme, der Wald in Niedersachsen käme einfach nicht zur Ruhe, kommentierte Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast (CDU). Die betroffene Waldfläche und die Schadholzmenge könne nicht näher beziffert werden. Das Ministerium rate weiterhin dazu, die Wälder nicht zu betreten, da weiter Gefahr durch herabfallende Äste bestünde.

Foto: Aaron Dickerhoff

Uniper und Salzgitter AG vereinbaren Zusammenarbeit zur Wasserstoffproduktion in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven/Salzgitter] Die Firmen Uniper und die Salzgitter AG haben eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Diese hat zum Ziel, eine Produktion von klimafreundlichem in Salzgitter produziertem Stahl mit Strom aus Wasserstoff, der in Wilhelmshaven produziert werden soll, voranzutreiben. Der Standort Wilhelmshaven biete alle Voraussetzungen für die Schaffung des ersten großen Wasserstoff-Standorts in Deutschland, so Klaus-Dieter Maulbach, CEO von Uniper. In Wilhelmshaven entwickelt Uniper aktuell zwei Projekte für grünen Wasserstoff, ein Importterminal für Ammoniak sowie eine Produktionsanlage für grünen Wasserstoff. Dazu will Uniper eine Direktanbindung zu neu zu errichtenden Offshore-Windparks vor der Küste prüfen.

Niedersachsen zieht positive Bilanz zum Ausbildungsmarkt

[Hannover] Das Land Niedersachsen hat jetzt eine positive Bilanz zum Ausbildungsmarkt 2021 gezogen. Trotz der Corona-Pandemie hätten die Anreizsysteme „Aktionsplan Ausbildung“ und Aktionen zur Förderung dualer Ausbildungsberufe Wirkung gezeigt. 2021 haben rund 48.6000 Menschen in Niedersachsen einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen, das sind rund vier Prozent mehr als 2020. Die finanziellen Anreize für Betriebe um zusätzliche Ausbildungskapazitäten zu schaffen, hätten sich gelohnt, so Kultusminister Grant Henrik Tonne. Die meisten Verträge sind im Bereich Handel und Industrie abgeschlossen worden, danach folgt das Handwerk. Mehr Verträge konnten 2021 außerdem in der Seeschifffahrt und der Landwirtschaft abgeschlossen werden.

Frieslands Landrat begrüßt Corona-Lockerungen

[Friesland] Frieslands Landrat Sven Ambrosy (SPD)  begrüßt grundsätzlich die Pläne zur Lockerung der Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern. Der Stufenplan sei ein guter Weg, so Ambrosy beim Corona-Update des Landkreises am Freitag. Auch wenn über manche Sachen sicherlich diskutiert werden könne, sei es an der Zeit für Lockerungen. Das würden die regionalen, landesweiten und bundesweiten Hospitalisierungsinzidenzen zeigen. Aber nicht nur aus Gründen des Infektionsschutzes sei bald Zeit für schrittweise Lockerungen, so Ambrosy:

Foto: Annika Kaehler/ Radio Jade

Bauarbeiten an der Bremer Straße in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] In Wilhelmshaven gehen die Bauarbeiten auf der Bremer Straße weiter. Morgen (22.02) beginnen die Arbeiten der Sanierung des Mischwasserkanals zwischen der Paul-Hug-Straße und der Werftstraße. Die Technischen Betriebe Wilhelmshaven (TBW) übernehmen die Arbeiten, hier werden auch die Parkflächen und Gehwege erneuert. Die Arbeiten sollen bis Ende August dauern. Eine Umleitung für den Verkehr wird ausgeschildert

Bildquelle: Technische Betriebe Wilhelmshaven

1 2 3 4 130