OOWV ruft sparsamen Umgang mit Wasser auf

[Oldenburg] Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) bittet seine Kunden, Trinkwasser sparsam zu verwenden und auf die Gartenbewässerung zu verzichten. Die 15 Wasserwerke des OOWV gaben am Montag (19.6.) insgesamt rund 285.000 Kubikmeter Trinkwasser ab. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Tagesmenge liegt bei 220.000 Kubikmetern. Der hohe Verbrauch kann vereinzelt zu kurzzeitigen Druckschwankungen und Trübungen des Trinkwassers führen. Der Grund: Durch die veränderte Fließgeschwindigkeit des Wassers im Netz können sich kleinste Partikel aus Eisen und Mangan lösen, die sich im Laufe der Jahre in den Leitungen festgesetzt haben. Dies sei ein völlig normaler Vorgang, so der OOWV. Im Falle einer Trübung oder eines Versorgungsengpasses steht den Kunden der Notdienst des Wasserversorgers zur Verfügung.

 

Bildquelle: OOWV

Sander Marktspiele in verkürzter Form

[Sande] Die Sander Marktspiele am 9. Juli werden in verkürzter Form stattfinden. Die Organisatoren, der Bürgerverein und der Gemeindesportbund teilen mit, dass die Resonanz zur Wiederbelebung der Spiele bisher geringer war als angenommen. Mitorganisatorin Ute Roßkamp zu den Teilnahmebedingungen:

Die Marktspiele werden in diesem Jahr das erste Mal seit 2012 stattfinden.

 

Foto: Eva Forkel

erlaubt

Wilhelmshavener Rat entscheidet über Zukunft des Klinikums

Der Rat der Stadt Wilhelmshaven wird heute (21.6.) über die Zukunft des Klinikums entscheiden. Der Neubau ist bereits beschlossene Sache. Nun muss entschieden werden in welcher Trägerschaft das Krankenhaus gebaut wird.

Mit dem Vorliegen des Fördermittelbescheides des Landes zur Förderung des Krankenhausneubaus über 99 Mio. € kommen zwei Wege für die Stadt Wilhelmshaven in Betracht: Entweder wird der Neubau in städtischer Trägerschaft errichtet und finanziert, oder ein privater Dritter führt dieses Vorhaben durch, in diesem Fall ohne Finanzierung der Stadt Wilhelmshaven. Im Vorfeld hat sich eine Mehrheit des Rates für ein städtisches Klinikum ausgesprochen. Auch der Finanzausschuss und der Aufsichtsrat des Klinikums plädierten für die kommunale Lösung.

 

Foto: Markus Pettelkau

Grüne wollen Kavernen wieder mehr in den Fokus rücken

[Jever] Die Partei Bündnis 90/ Die Grünen möchte das Kavernenfeld in Etzel wieder mehr in den öffentlichen Fokus rücken. Dafür spricht sich der Grünen-Bundestagskandidat Alexander von Fintel aus. Es sei enttäuschend, dass bei diesem Thema in den vergangenen Jahren keine Fortschritte erzielt worden sind. Nun gehe es darum, den Menschen eine Sicherheit zu gewährleisten:

erlaubt

ÖPNV und Vareler Gymnasium Thema im Kreistag

[Jever] Der Kreistag Friesland wird sich in seiner heutigen Sitzung (21.6.) unter anderem mit dem CDU-Antrag zur zukünftigen Ausrichtung des öffentlichen Personennahverkehrs auseinandersetzen. Das Ziel sei es, bessere Busanbindungen zu schaffen, den Schülerverkehr zu optimieren und den Führerschein mit 17 einzuführen, so Fraktionssprecher Jens Damm:

Zudem wird sich der Kreistag Friesland mit dem Sanierungs- und Umbaukonzept des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Varel auseinandersetzen. Der Vorschlag der Verwaltung sieht eine Finanzierung in Höhe von 10 Millionen Euro vor. Einer der größten Kostenfaktoren ist dabei der Brandschutz, so Ünal Alpasal, Leiter des Hauptsachgebietes Gebäudemanagement. Hier haben sich in den vergangenen Jahren viele Regelungen geändert. Daher schlagen sich diese Kosten besonders nieder:

Der Kreistag tagt ab 14 Uhr.

 

Foto: Markus Pettelkau

1 2 3 147