ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Studentenwohnheim bezugsbereit

[Wilhelmshaven] Das neue Studentenwohnheim an der Ruseler Straße in Wilhelmshaven ist bezugsbereit. Knapp elf Monate hat der Umbau des ehemaligen Schulgebäudes gedauert. Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet, sind 18 Wohnungen bereits vermietet. Insgesamt 43 Wohnungen sind in dem ehemaligen Gebäude der Ansgarischule entstanden, in denen  Platz für 73 Studierende sein wird. Auf dem Schulhof sollen noch zwei weitere Gebäude entstehen, die jeweils die gleiche Anzahl an Wohnungen haben sollen. Dafür werden nun noch Investoren gesucht.

Logo von Radio Jade

CDU-Fraktion fordert Aufgabenkritik

[Schortens] Die CDU-Fraktion der Stadt Schortens fordert eine klare Aufgabenkritik vom Landkreis Friesland. Medienberichten zufolge hat die Fraktion jetzt einen entsprechenden Antrag an den Stadtrat gestellt, um Unterstützung für die Initiative zu bekommen. Ziel der Resolution sei es, eine klare Abgrenzung der Aufgaben des Landkreises und der Kommunen zu erhalten. So soll eine Basis für einen sachgerechten Ausgleich zwischen den Finanzen des Landkreises und den Haushalten der Kommunen geschaffen werden. Zudem soll dadurch eine Partnerschaft entstehen, wo heute eher Misstrauen regiere, wird der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Homfeldt zitiert. Hintergrund ist die andauernde Debatte über die Höhe der Kreisumlage.

Infumed investiert in Zukunft

[Friedeburg] Um auch in Zukunft Wettbewerbsfähig zu bleiben will das Friedeburger Unternehmen Infumed Millionenbeträge investieren. Das  berichtet das Jeversche Wochenblatt. Das bisher in Westerstede ansässige Unternehmen für medizinische Schlauchsysteme und Filtertechnik wird den Firmensitz schrittweise nach Friedeburg verlegen. Auf einer 2.000 Quadratmeter großen Fläche an der Industriestraße sollen in Zukunft 25 Spritzgießautomaten medizinisches Zubehör herstellen. Zudem will Infumed seine Belegschaft vergrößern und einen eigenen Kinderhort einrichten.

erlaubt, pm

Fregatte startet Einsatz

[Wilhelmshaven] Die Fregatte „Bayern“ ist heute (07.03.) zu einem knapp sechsmonatigen Einsatz im Mittelmeer aufgebrochen. Im Rahmen der ständigen Marinegruppe der NATO wird sie dort in erster Linie den Seeraum überwachen und Hilfe leisten. Die Mission wird herausfordernd, so Fregattenkapitän Markus Brüggemeier:

Die rund 240 Männer und Frauen werden im August in der Jadestadt zurück erwartet und bis dahin über 30.000 Seemeilen zurück gelegt haben.

 

Bildquelle: Presse- und Informationszentrum Marine

erlaubt;pm

Deichsanierung gestoppt

[Wangerooge] Die Bauarbeiten am westlichen Teil des Deckwerkes auf der Insel Wangerooge wurden gestoppt. Grund dafür sei die Insolvenz der Baufirma. In diesem Jahr werde aus diesem Grund an der Baustelle nichts mehr passieren, berichtet der Norddeutsche Rundfunk. Ursprünglich waren für die Sanierung des Deiches drei Jahre Bauzeit und 45 Millionen Euro Kosten eingeplant. Nun werde die Fertigstellung voraussichtlich erst 2021 sein. Zudem will das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven mit einer europaweiten Ausschreibung eine neue Baufirma finden. Für die Erneuerung des Deckwerks sollen rund 120.000 Kubikmeter Sand und 400.000 Tonnen Granit verbaut werden.

 

Foto: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt

1 66 67 68 69 70 93