ERLAUBT (Die Nutzungs- und Verwertungsrechte der hier zum Download bereitgestellten Bilder liegen bei der Bundesagentur für Arbeit. Dritten werden die Bilder – ausschließlich im Rahmen redaktioneller oder wissenschaftlicher Arbeit – kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Arbeitslosenquote in Wilhelmshaven auf Rekordtief

[Wilhelmshaven] Die Arbeitslosenquote in Wilhelmshaven ist in 2018 auf ein Rekordtief gesunken. Das hat die Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven heute (22.1.) beim Jahrespressegespräch verkündet. Im Vergleich zu  2017 gab es etwa 4000 nicht Erwerbstätige, das ist eine Abnahme von 5,9 Prozent. 256 Menschen mehr haben somit einen Beschäftigungsvertag geschlossen, so der Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven, Thorsten Müller.

In Friesland lag die Quote im vergangenen Jahr bei 4,6 Prozent, das sind 0,6 weniger als 2017.

 

Bildquelle: Bundesagentur für Arbeit

ERLAUBT

Indoor-Plantage in Wilhelmshaven entdeckt

[Wilhelmshaven] Am Donnerstag (17.1.) hat die Polizei in Wilhelmshaven eine Cannabisplantage entdeckt. Insgesamt wurden in der Wohnung, die in einem Gewerbegebiet liegt, zehn Pflanzen und zwölf Stecklingen sowie Equipment zur Aufzucht von Cannabispflanzen gefunden und Beschlagnahmt. Die Durchsuchung ist nach Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg auf Anordnung des Amtsgerichts Oldenburg erfolgt. Der 40-Jährige Beschuldigte ist nach seiner Vernehmung wieder entlassen worden.

 

Foto: Fabian Metzner

Uniper und Titan kooperieren

[Wilhelmshaven] Der Energieversorger Uniper und das niederländische Unternehmen Titan LNG wollen gemeinsam den Gebrauch von verflüssigtem Erdgas (LNG) in der Industrie, als Treibstoff im Straßenverkehr und in der Schifffahrt fördern. Für den in Wilhelmshaven geplanten LNG Terminal wollen die Unternehmen eine benutzerfreundliche technische Schnittstelle errichten. Zudem sollen kommerzielle Produkte für sogenannte Small-Scale-LNG-Kunden entwickelt werden, die kleine Mengen an Flüssigerdgas nutzen wollen. Im Dezember 2018 hat Uniper bereits einen Vertrag mit dem japansichen Reeder Mitsui O.S.K. Line unterzeichnet, die den geplanten schwimmenden Terminal (FRSU) betreiben wollen.

Spielplatz an der Grundschule Bohlenberge auf der Kippe

[Zetel] Die Investition einer Spielplatzerweiterung auf dem Spielplatz der Grundschule Bohlenberge in Zetel wird womöglich nicht realisiert. Grund dafür ist die Überlegung, die Grundschule zu schließen um sie zentral mit der Grundschule Zetel zusammenzulegen. Das wurde am Montag im Schul-, Jugend- und Sozialausschuss diskutiert.  Die Spielplatzerweiterung würde rund 5.000 Euro kosten, berichtet die NordWestZeitung. Als Begründung dafür, das Spielgerät dennoch zu bauen, nannte die Fraktion der SPD und der UWG, dass es ein öffentlicher Spielplatz sei. Bürgermeister Heiner Lauxtermann appellierte allerdings, dass darüber nachgedacht werden müsse, wo die 5.000 Euro eingespart werden sollen. Die Politiker des Ausschusses wollen nun in den Fraktionen darüber beraten.

ERLAUBT; Markus hat Genehmigung von Nicola Kamires telefonisch bekommen

Keine Verkehrsberuhigung auf Rüstringer Straße

[Varel] Die Rüstringer Straße in Varel soll nicht Verkehrsberuhigt werden. Das wurde am Montag (13.1.) im Bauausschuss der Gemeinde beschlossen, berichtet die Nord West Zeitung. Hintergrund ist, dass Anwohner sich in einem Antrag über „Raserei“ beschwert hatten. Bei Geschwindigkeitsmessungen konnte allerdings keine unangenehme Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt werden.

 

Bildquelle: Landkreis Friesland

1 2 3 85