Stadt übergibt Wasserturm an der Gökerstraße

Direkt an einer der meistbefahrensten Straßen, der Gökerstraße, in Wilhelmshaven liegt  der  alte Wasserturm, nur wenige Meter neben dem Eingang zum Arsenal, dem Bau- und Reparaturhafen der Marine, mitten im historischen Zentrum von Wilhelmshaven. Der Turm wurde ein Jahr nach der Stadtgründung gebaut und ist demnach fast 150 Jahre alt. Mit Hilfe des Turms konnte im neugegründeten Wilhelmshaven die Wasserversorgung sichergestellt werden und damit war er ein bedeutsamer Meilenstein für die Stadtentwicklung.

erlaubt

„Elephant Recovery“-Übung in Upjever

Wenn das Auto von der Straße abkommt oder sich auf Rasenflächen festfährt kommt der ADAC und hilft. Aber was macht eigentlich die Bundeswehr, wenn ein fast 30 Tonnen schweres Flugzeug, wie die Transall notlandet und sich festfährt?  Die „Elephant Recovery“ Übung ist die deutschlandweit einzige Übung, die die Bundeswehr und speziell die Luftwaffe auf  so einen Ernstfall vorbeireitet. Die „C-160 Transall“ wurde aufgrund ihrer Größe auch als Elefant unter den Flugzeugen bezeichnet und ist der Namensgeber der Übung. In diesem Jahr findet die Übung zum 13.Mal statt, erklärt der Projekt Stabsoffizier Oberstleutnant Michael Müller.

erlaubt

Der Bundespräsident zu Gast in Wittmund

Für den Landkreis Wittmund war gestern (9.4.) ein ganz besonderer Tag- der Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier war an verschiedenen Standorten im gesamten Landkreis zu Gast.  „Es ist eine große Ehre für uns, dass er sich einen Tag Zeit nimmt, um sich verschiedene Betriebe und Einrichtungen im Landkreis Wittmund anzusehen, aber warum er genau Wittmund ausgewählt hat, wissen wir auch nicht“, teilte der Landkreis einige Tage zuvor mit. Karin Garlichs ist der Abwicklungspartner für das Modellprojekt „Land (auf) Schwung“ in Wittmund und hat eine Vermutung.

Niedersachsens Finanzminister in Bockhorn

Digitalisierung, Straßenbau und bezahlbarer Wohnraum. Themen die in  der ländlichen Region immer wieder heiß diskutiert werden. In vielen Fällen fehlen die Gelder, um die Straßen zu sanieren oder das digitale Netz weiter auszubauen, obwohl es zahlreiche Förderprogramme vom Land  Niedersachen gibt. Die Gemeinde Bockhorn hat jetzt den niedersächsischen Finanzminister Reinhold Hilbers eingeladen, um über Themen wie eben den Wohnungsbau zu sprechen.

Kranzniederlegung am Lager „Schwarzer Weg“

Unzureichende Ernährung bei Schwerstarbeit, Hunger, Kälte, Krankheiten und menschenunwürdige Behandlung –das Leben als Kriegsgefangener war eine Qual. Im zweiten Weltkrieg war auch das Lager „Schwarzer Weg“ in Wilhelmshaven mit fast 1000 Häftlingen ein Ort des Schreckens für die sowjetischen und niederländischen Gefangenen. Vor über 78 Jahren wurde das Lager gegründet. Erst am 06. April 1945 konnte das Lager durch polnische Soldaten aufgelöst werden. Dieser Tag hat sich jetzt zum 74. Mal gejährt – aus dem Grund haben sich wieder viele Wilhelmshavener und auch niederländische Angehörige der Opfer in Wilhelmshaven getroffen, um den Opfern zu gedenken.

1 77 78 79 80 81 85