ERLAUBT

2,3 Millionen Euro für Wohnkomplex in Schortens

[Schortens] Die Stadt Schortens hat am Freitag (11.10.) einen Förderbescheid über 2,3 Millionen Euro durch den niedersächsischen Bauminister Olaf Lies erhalten, um einen Wohnkomplex im Neubaugebiet Höpkenmoor zu bauen. Das berichtet die Wilhelmshavener Zeitung.  Die Gelder für die Förderung stammen aus  Landesmitteln. Die Wohnungsbaugesellschaft Friesland wird in diesem Monat mit den Bauarbeiten beginnen, die bis zum Herbst 2020 abgeschlossen sein sollen. Auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern werden insgesamt 18 Wohnungen entstehen.

Kürbisfest in Varel gut besucht

[Varel] Das Kürbisfest in Varel war auch in diesem Jahr (13.10) wieder gut besucht. Traditionell wurde das Fest  mit dem Anschnitt eines  Kürbisstutens eröffnet. Wie in jedem Jahr gab es wieder viel zu Essen, eine Kürbis-Rallye für Kinder und einen verkaufsoffenen Sonntag. An zahlreichen Ständen wurden Dekoration und Lebensmittel rund um den Kürbis angeboten.  Auch wenn es geregnet hat, war die Stimmung überwiegend gut. Dazu Christian Plietz vom Kürbishof Peters.

141019_oton_Plietz_Kürbisfest

ERLAUBT

Prüfungsverfahren gegen SPD-Mitglieder eröffnet

[Varel/Wittmund] Gegen die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller, die SPD-Landesfraktionsvorsitzende Johanne Modder und weitere Personen wurde nun von der Landesdatenschutzbeauftragten ein Prüfverfahren wegen der illegal veröffentlichten privaten Chatprotokolle des Wittmunder SPD-Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis eröffnet. Wie verschiedene Medien berichten, sei mit der Weitergabe möglicherweise gegen das Datenschutzrecht und das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung verstoßen worden. In dem Prüfverfahren müssen sich die Beteiligten nun äußern und erklären. Der SPD Bezirk Weser-Ems weist diese Vorwürfe zurück. So habe man alle rechtlichen Vorgaben aus der Schiedsordnung der SPD und dem Parteiengesetz eingehalten.

Neues Seenotrettungsboot für Horumersiel getauft

[Horumersiel] Die Seenotretterstation Horumersiel hat ihr neues Seenotrettungsboot jetzt (12.10.) auf den Namen „Wolfgang Paul Lorenz“ getauft. Benannt ist das moderne Spezialschiff nach einem Spender, der die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in seinem Nachlass bedacht hatte. Das Rettungsschiff wurde bei der Tamsen Maritim-Werft in Rostock gebaut. Der Projektleiter der Werft, Carsten Standfuß, erklärt die Besonderheiten des Schiffs.

erlaubt

Eislaufbahn wird nach Jever zurückkehren

[Jever] Der Kulturausschuss der Stadt Jever hat sich gestern (10.10) mit Mehrheit dafür ausgesprochen, die Eislaufbahn auf dem Alten Markt zur Adventszeit wieder aufzubauen. Desweiteren wurde dem Antrag auf den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen einstimmig zugestimmt und über einen Radfahrplan 2030  gesprochen, der die Fahrradinfrastruktur in Jever verbessern soll. Ein Diskussionsthema war die freie Nutzung der Dachterrasse des Graftenhauses für die Öffentlichkeit. Dazu der Bürgermeister der Stadt Jever Jan-Edo Albers:

1 55 56 57 58 59 139