ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Ostfriesen dominieren beim Klootschießen

[Westerstede] Mit einer Distanz von über 3000 Meter konnten die Werfer und Werferinnen aus Ostfriesland den traditionellen Ländervergleich im Klootschießen in Westerstede für sich entscheiden. Das berichtet das Jeversche Wochenblatt.  Schlusslicht waren die Oldenburger, die eine Stecke von 2200 Metern zurücklegen konnten. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Oldenburger Schwierigkeiten haben alle Klassen zu besetzten. Bei den Männern siegte der Oldenburger Europameister Hendrik Rüdebusch mit fast 80 Metern. Die Frauen aus Ostfriesland konnten sich insgesamt 17 von  21 Medaillieren sichern.

Urlauber auf Norderney von Wasser eingeschlossen

[Norderney] Am Dienstag (17.09) wurden fünf Urlauber  von ansteigenden Wassermassen auf der Insel Norderney eingeschlossen. Die Urlauber retteten sich auf eine Düne und kontaktierten die Feuerwehr. Diese setzte einen Rettungshubschrauber ein, um die Personen aus ihrer Notlage zu befreien.  Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz hatte vor einem Sturm und einem angestiegenem Hochwasser  auf den Inseln gewarnt.

ERLAUBT

Schlechte Bedingungen für Jugendliche auf dem Ausbildungsmarkt

[Weser-Ems] Jugendliche in Niedersachen finden immer schwieriger eine Ausbildungsstelle. Das geht aus dem „Ländermonitor der beruflichen Bildung 2019“ hervor. In Niedersachen finden insgesamt fast 10.000 Jugendliche keinen Ausbildungsplatz. Das entspricht 15 Prozent aller Bewerber und Bewerberinnen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) betrachtet diese Entwicklung mit Sorge und fordert eine Erhöhung der Ausbildungsplatze bei Unternehmen. Zudem solle es eine öffentlich geförderte Ausbildung für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz geben, teilte der DGB in einem Schreiben mit. Die Industrie und Handelskammer Niedersachen hingegen,  beklagt in dem Zusammenhang die zunehmenden Probleme der Unternehmen. Diese hätten Schwierigkeiten überhaupt geeignete Bewerber zu finden. Wie die IHKN mitteilt, seien 30 Prozent der Ausbildungsstellen nicht besetzt, weil es keine passenden Bewerber gibt.

Gebäudereiniger-Gewerkschaft startet Umfrage

[Wilhelmshaven] Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft fordert die 410 angestellten Gebäudereiniger und Gebäudereinigerinnen in Wilhelmshaven auf, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Ziel ist es, den aktuellen Stand der Urlaubskürzung und den Lohn der Angestellten in der Reinigungsbranche zu ermitteln. Hintergrund ist die derzeitige Situation von Reinigungskräften. Sie haben mit geänderten und schlechteren Arbeitsverträgen zu rechnen, warnt die IG BAU. Mit der Umfrage soll die Situation in Wilhelmshaven ermittelt werden, damit gehandelt werden kann. Die IG BAU wart weiterhin davor, sich auf die schlechten Verträge einzulassen.

Endscheidung der Behören über MSC-Zoe von Politik kritisiert

[Borkum/Nordsee] Die Entscheidung der deutschen Behörden, die Suche nach den MSC-Zoe Containern einzustellen bekommt immer mehr Kritik aus der Politik. Die grüne Landtagsabgeordnete und zugleich Sprecherin für Häfen- und Schifffahrtspolitik im Raum Borkum/Leer Meta-Janssen-Kucz kritisiert das Verhalten der Behörden. Man vermittle der Reederei MSC ein falsches Signal. Die Reederei müsse sich verantworten, teilt sie in einem Schreiben mit. Zudem würde die Umwelt  zukünftig stark belastet werden, so Janssen-Kucz:

1 2 3 4 5 66