erlaubt

Generalunternehmer für Projekt auf Wiesbadenbrücke gefunden

[Wilhelmshaven] Nach monatelangen Verhandlungen wurde jetzt ein Generalunternehmerauftrag für den 1. Bauabschnitt auf der Wiesbadenbrücke vergeben. Die  Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft  hat jetzt die Verträge mit der Arbeitsgemeinschaft Hermann Geither Söhne GmbH / Toni Rech Bauunternehmung GmbH unterschrieben. Demnach kann mit dem Bau von vorerst 136 modernen Mietwohnungen noch diesen September begonnen werden.  Bis 2021 sollen die Wohnungen bezugsbereit sein. Insgesamt hat die Spar- und Baugesellschaft aus Wilhelmshaven rund 300 Wohnungen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro  im Baugebiet geplant.

Foto: Spar und Bau

erlaubt

Wilhelmshaven investiert in Radwege

[Wilhelmshaven] Die Technischen Betriebe Wilhelmshaven investieren  in diesem Jahr rund 400.000 Euro für die Sanierung der Geh und Radwege in Wilhelmshaven.  Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet  werden die Wege unter anderem an der Kurt-Schumacher-Straße, in Altengroden und an der Friedenstraße  für insgesamt 570.000 Euro saniert. Viele Radwege in Wilhelmshaven sind derzeit in einem schlechten Zustand und zum  Teil nicht mehr richtig befahrbar. Ab wann mit dem Bauarbeiten begonnen wird steht noch nicht fest.

erlaubt; PM

Neues Logistikzentrum für die Meyer Werft

[Papenburg] Die Meyer Werft in Papenburg investiert rund 40 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum. Das neue Zentrum soll die Steuerung aller Warenströme optimieren und  wird in einem vollautomatisiertem Hochregallager knapp 25.000 Lagereinheiten bieten. Gebaut wird das Lager an der K158 im Bokeler Bogen. Damit erfolgt der erste Investitionsschritt auf dem neuen Gewerbegebiet im Bokeler Bogen. Das bisherige Zentrallager wird vom Firmengelände in das computergesteuerte Logistikzentrum verlegt. Der Bau des neuen Logistikzentrums soll im August 2019 beginnen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2021 geplant.

Bildquelle: Meyer Werft

ERLAUBT

Kabinett beschließt Handlungskonzept Mittelstand und Handwerk

[Hannover] Gestern (25.06) hat das Kabinett das Handlungskonzept Mittelstand und Handwerk beschlossen. So stelle das Land den Mittelstand, der in Niedersachen ein Wachstumstreiber sei, stärker in den Fokus. Die Industrie- und Handelskammer in Niedersachen (kurz IHKN) teilt mit, dass mit der neuen Mittelstandsförderung vor allem kleinen und mittleren Unternehmen geholfen wird. Mit dem Konzept soll dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden. So falle es mittelständischen Unternehmen schwerer als Großunternehmen, qualifiziertes Personal zu finden. Auch die Förderung der Weiterbildung oder der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf seien wichtige Ansätze im neuen Konzept. Die IHKN erklärt, die Umsetzung des Handlungskonzeptes zu unterstützen. Sie könnte zum Beispiel dazu beitragen, dass Informations- und Beratungsangebote über die sieben IHKs in Niedersachsen in die Fläche getragen würden.

Erlaubt

Rat im Wangerland

[Wangerland] Heute (25.06.) tagt nochmal der Rat im Wangerland vor der Sommerpause. Passend zum Urlaubswetter wird auf der heutigen Sitzung auch über einen Antrag bestimmt, der die Ortschaft Hooksiel für potenzielle Gäste nochmal attraktiver machen könnte. Dazu der Bürgermeister Björn Mühlena:

Foto: Andre Glatzel (radio jade)

1 2 3 4 5 27