erlaubt; pm

Ver.di diskutiert über sicheren Kohleausstieg

Die Mitglieder der Gewerkschaft „ver.di“ aus den beiden Kraftwerken von Uniper und Engie haben jetzt (18.09) auf einer Mitgliederversammlung über den Kohleausstieg 2038 diskutiert. Auf der Versammlung  wurde unter anderem darüber gesprochen, wie ein kontrollierter Ausstieg aus der Kohleenergie ablaufen muss, damit Unternehmer und Arbeitnehmer geschützt werden. Außerdem wurde das derzeitige  Gesetzgebungsverfahren der Kohlekommission kritisiert. So würden die Versprechungen der Kommission nicht eingehalten werden. Beispielsweise würden derzeit keine Strukturhilfen für die Region zur Verfügung gestellt werden. Zu den Forderungen der ver.di Gewerkschaftssekretär Jürgen Jakobs:

erlaubt Puxabay

 Schortens klagt gegen Planer und Bauunternehmen

[Schortens] Die Stadt Schortens ist mit dem Sanitärgebäude auf dem Campingplatz an der alten Bundesstraße nicht zufrieden und klagt nun gegen den Planer und das Bauunternehmen, berichtet das Jeversche Wochenblatt.  Es wird eine Klage wegen Fehlplanung und schlechter Ausführung beim Landgericht Oldenburg eingereicht, teilte der Bürgermeister der Stadt Gerhard Böhling mit. Dabei gehe es um 150.000 Euro. Beide Seiten haben bereits Gutachter beauftragt und sehen sich im Recht. Die Verhandlung wird voraussichtlich im nächsten Monat in Oldenburg stattfinden. 

erlaubt

Die Wasserqualität der Gewässer nicht zufriedenstellend

[Friesland] Am Montag (16.09) haben sich verschiedene Vertreter in Jever getroffen und über die Situation der Gewässer und des Grundwassers in Friesland gesprochen . Die Qualität des Grundwassers sei gut, so der Leiter der Grundwassergewinnung Egon Harms. Die Entwicklung der Gewässer sei nicht zufriedenstellend, teilte der Fachbereichsleiter für Umwelt Jochen Meier mit. Nur 3 Prozent der künstlichen Gewässer seien in einem guten Zustand. Die natürlichen Gewässer seien durchweg in einem schlechten Zustand. Der Landkreis müsse sich daher weiter für Wasserschutzgebiete einsetzen.  Anwesend waren Vertreter der Grundwassergewinnung, der Grünen, des Kreislandvolksverbandes Friesland und des Fachbereichs für Umwelt in Friesland.

erlaubt; pm

Ver.di ruft zur Teilnahme am Klimastreik auf

Morgen (20.09)  ist der weltweite Aktionstag der Bewegung „Fridays for Future“. Zu diesem Klimastreik werden erstmalig auch Erwachsene aufgerufen. Die Gewerkschaft ver.di ruft Arbeiter und Arbeiterinnen dazu auf, außerhalb der Arbeitszeiten für den Klimaschutz zu streiken. So sollen sich junge und ältere Menschen zusammen für den Klimaschutz stark machen, heißt es in dem Schreiben. Für die Region sind folgende Treffpunkte geplant: Um 12 Uhr beim Rambla in Wilhelmshaven, um 11:30 Uhr bei der Sparkassen-Arena in Aurich, um 12 Uhr beim Bahnhof in Oldenburg und in Rastede wird um 10 Uhr an der KGS Wilhelmsstraße gestreikt.

1 2 3 4 66