erlaubt

Programmvorstellung für das 23. A-cappella-Festival

[Wilhelmshaven] Das Programm für das 23. A-cappella-Festival in Wilhelmshaven ist jetzt vorgestellt worden. Es wird 12 Konzerte mit 14 Gruppen geben. Die Konzerte finden im Pumpwerk, in der Stadthalle, in der Christus- und Garnisonkirche und erstmals im Schloss Gödens statt. Der Leiter des 23. A-cappella-Festivals Helmut Bär zum musikalischen Programm.

Erlaubt (NABU)

Stadt hat Vergleich mit Jagdpächterin widerrufen

[Wilhelmshaven] Die Stadt Wilhelmshaven hat jetzt den Vergleich mit der Jagdpächterin im Voslapper Groden Süd widerrufen und wird eine Verfügung gegen beide Jagdpächter im Voslapper Groden erlassen, teilte die Stadt mit. Die Stadt hatte dem Vergleich nicht zugestimmt, weil dieser keinen zuverlässigen Abschuss aller Wildschweine im Voslapper Groden garantieren würde. Das sei allerdings nötig damit das EU-Vogelschutzgebiet im Voslapper Groden nicht durch die Wildschweine gefährdet wird.  Sollten die Jagdpächter des Gebiets die Tiere nicht bis zum 31. Oktober abschossen haben, werde die Stadt einen Jäger mit dem Abschuss beauftragen. Die Kosten müssten in diesem Fall die Jagdpächter tragen.

ERLAUBT

ECW beantragt Spielverlegung 

[Wilhelmshaven] Der ECW hat nun einen Antrag auf eine Verlegung der kommenden Spiele am Donnerstag (31.10) gegen die Harzer Falken Braunlage und am Sonntag (03.10)gegen die Salzgitter Icefighters beantragt. Grund dafür ist das Eishockeyspiel des ECW am vergangenen Samstag (26.10)gegen den HSV, welches aufgrund eines schweren Unfalls abgebrochen werden musste. Die Spieler seien durch den Vorfall traumatisiert worden und nicht in der Lage zu trainieren oder zu spielen, teilte der Betreuer der Mannschaft Jörg Opitz mit. Das Spiel gegen den HSV wurde abgebrochen, weil ein HSV-Spieler mit dem Kopf gegen die Bande geschlagen ist und dann reanimiert werden musste. Der verletzte Spieler befindet sich derzeit im künstlichen Koma, wie der Verein auf seiner Facebookseite mitgeteilt hat.

Wilhelmshaver Stadtspitze zukünftig mit vier Dezernaten

[Wilhelmshaven] Die Wilhelmshavener Stadtspitze soll zukünftig ein viertes Dezernat bekommen, welches die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Personal, Organisation und Gesellschaften und Beteiligung bündeln soll. Die neue Verteilung wurde gestern (28.10)  in dem Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Personal diskutiert. Die Stelle des vierten Dezernats soll mit einem Kämmerer besetzt werden. Insofern dieses Amt nicht belegt ist, bleibt die Verantwortung für die Finanzen beim Oberbürgermeister. Der Bereich Feuerwehr kehrt zurück in das dritte Dezernat und liegt damit in der Verantwortung von Stadtbaurat Oliver Leinert. Die Bereiche Bürgerangelegenheiten, Jugend und Kultur im zweiten Dezernat fallen in den Verantwortungsbereich von dem ersten Stadtrat Armin Schönfelder. Der neue Oberbürgermeister Carsten Feist wird im ersten Dezernat unter anderem die Verantwortung für die Wilhelmshaven Touristik und Freizeit haben. 

Freiwillige Feuerwehren Friedeburg mit Übung zufrieden

[Etzel] Am Samstag (26.10) führten die Friedeburger Ortsfeuerwehren Etzel, Horsten, Friedeburg, Marx und zwei Einsatzkräfte aus Wittmund eine Feuerwehrübung der auf dem Kavernengelände in Etzel durch. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte und 11 Fahrzeuge an der Übung beteiligt. Die Leiter der Übung und der Betriebsleiter von der Speicherbetriebsgesellschaft „Crystal“ Uwe Schormann lobten die Kommunikation und Leistungen der Einsatzkräfte und sind mit den Ergebnissen der Übung zufrieden.

1 9 10 11 12 13 109