Enercon baut weiter Stellen ab

[Aurich] Der Windkraftanlagenhersteller Enercon  baut voraussichtlich rund 3000 Stellen ab, berichten verschiedene Medien. Am Standort Aurich wurden bereits hunderte Mitarbeiter zum 31. März gekündigt. Bisher hat Enercon noch keine Stellungnahme abgegeben. Die Enercon GmbH ist der größte deutsche Hersteller von Windenergieanlagen. Am Stammsitz in Aurich befindet sich auch das größte Produktionswerk. Bereits im vergangenen Jahr wurden Zulieferbetriebe von Enercon geschlossen und mehr als 800 Stellen gestrichen.

Gemeinde Zetel bekommt neues Feuerwehrhaus

[Zetel] Die Gemeinde Zetel hat jetzt die Aufträge für die Arbeiten des neuen Zeteler Feuerwehrhauses vergeben. Wie die Nordwest-Zeitung berichtet, kann mit den Bauarbeiten des Neubaus  in der Neuenburger Straße noch in diesem Jahr begonnen werden. Insgesamt 19 Gewerke sind in Auftrag gegeben worden. Die Kosten werden voraussichtlich unter drei Millionen Euro bleiben, teilte der Bürgermeister Heiner Lauxtermann mit. Wie das alte Feuerwehrhaus am Markthamm zukünftig genutzt werden soll, ist im Moment noch nicht klar.

ERLAUBT

Sportausschuss gibt grünes Licht für zweiten Geräteraum an Sporthalle Glarum

[Schortens/Glarum] Der Schortenser Ausschuss für Schule, Jugend und Sport sprach sich gestern (07.11) für den Anbau eines zweiten Geräteraums an der neuen Sporthalle in Glarum aus, berichtet die Wilhelmshavener Zeitung. Die Kosten in Höhe von 115.000 Euro würden zur Hälfte vom Landessportbund und zu 10 Prozent vom TuS Glarum übernommen werden. Außerdem soll die Halle mit neuen Geräten und Einbauten ausgestattet werden. Für dieses Vorhaben sind bereits 16.000 Euro im Haushaltsentwurf für das kommende Jahr vorgesehen.  Über das Vorhaben wird der Verwaltungsausschuss in der kommenden Zeit entscheiden.

FDP will Stipendien für Unternehmensgründer aufbessern

[Niedersachsen] Die FDP-Fraktion der Landesregierung möchte Unternehmensgründer in Niedersachsen stärker mit Stipendien fördern, berichtet die Wilhelmshavener Zeitung.  Anlass sind erste Zahlen des Wirtschaftsministeriums  zu den Neugründerstipendien, die das Land Niedersachsen seit Mai dieses Jahres ausschreibt. Bisher wurden 33 Förderungen vergeben. Im Vergleich zu Nordrhein-Westfahlen, wo 1000 Stipendien vergeben werden sollen, müsse Niedersachsen nachlegen und die Anzahl an Angeboten erhöhen und die Attraktivität verbessern. Außerdem müsse das Bewerbungsverfahren unbürokratischer werden. Nur so könne dem Rückgang von Unternehmensgründungen effektiv entgegengewirkt werden. In den vergangenen 8 Jahren ist die Anzahl an Neugründungen in Niedersachsen um circa 16.000 gesunken und lag im vergangenen Jahr  bei nur noch circa 46.000 Neugründungen.

TÜV-Nord zieht Jahresbilanz

[Wilhelmshaven/Wittmund] Der TÜV-Nord mit den Standorten in Wilhelmshaven und Wittmund konnte ein durchaus positives Jahresfazit ziehen. In Wilhelmshaven sind circa 70 Prozent der Fahrzeuge durch den TÜV gekommen. In Wittmund waren es 60 Prozent der Fahrzeuge. Bei 30 bis 40 Prozent der Fahrzeuge wurden gefährliche Mängel festgestellt und eine Plakette konnte nicht vergeben werden.  Im gesamten TÜV NORD-Gebiet ist die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln wieder angestiegen. Was außerdem erneut deutlich wurde ist, dass  der Bereich „Licht, Elektrik“ in der Statistik wieder weit vorne lieg. Insgesamt ergibt sich in der TÜV-Statistik als Reihenfolge für die am häufigsten auftretenden Mängelgruppen „Licht, Elektrik“, „Umweltbelastung“, „Achsen, Räder, Reifen“ und „Bremse“.

1 2 3 109