Schlachtmühle

Die Sanierung der Schlachtmühle

[Jever] Die Schlachtmühle in Jever ist ein kulturelles Wahrzeichen der Stadt. Nun wird die Mühle, die 1847 gebaut wurde, an Flügeln und Windrose saniert. Zuletzt wurde die Mühle 2016 erneuert, als die Galerie neu aufgebaut und die Fenster und Türen im unteren Bereich ersetzt worden sind:

Bis zum Ende der Woche sollen die Arbeiten an der Schlachtmühle in Jever abgeschlossen sein. Jan Claas Rosebrock war für Sie vor Ort um sich von den Arbeiten ein Bild zu machen.

erlaubt

Zwischenbilanz der Stunde der Gartenvögel

[Niedersachsen] Wie jedes Jahr fand auch in diesem Mai – genauer vom 8. Bis zum 10.05. – die „Stunde der Gartenvögel“ statt, bei der Daten über die Anzahl der Vögel in den heimischen Gärten erhoben werden. Bereits Gestern (12.05.) hat der NABU in einer Videokonferenz die ersten Ergebnisse vorgelegt, Jan Claas Rosebrock berichtet.

Noch bis Montag (18.05.) können dem Naturschutzbund NABU also Vogelzählungen aus den heimischen Gärten gemeldet werden. Wichtig für die Meldung ist nur, dass die Zählung zwischen dem 8. und 10. Mai stattgefunden hat.

erlaubt

Rat in Jever tagt heute

[Jever] Bereits in der letzten Woche hat es in einigen Orten der Region wieder Sitzungen der Räte gegeben – so beispielsweise auch in Wilhelmshaven und Schortens. Heute Abend um 19 Uhr trifft sich auch in Jever wieder der Rat. Jan Claas Rosebrock aus der Radio Jade Redaktion hat mit Jan Edo Albers über die erste Sitzung seit Beginn der Corona-Krise gesprochen.

Neben den zu treffenden Beschlüssen hat der Bürgermeister darüber informiert, dass die Stadt Jever in Absprache mit ihren Partnerstädten Cullera in Spanien sowie Zerbst in Anhalt die gemeinsam geplanten Events aufgrund der aktuellen Situation ausfallen lässt. Darunter fallen unter anderem die Reise der spanischen Delegation aus Cullera nach Jever im September sowie die Feierlichkeiten anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft mit Zerbst.

Foto: Jessica Schwandt (radiojade)

gemeinfrei von pixabay

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Lokalsport

[Wilhelmshaven/Friesland] Im Profisport stehen momentan einige Vereine vor immensen finanziellen Problemen. Prominentes Beispiel ist der FC Schalke 04, der übereinstimmenden Medienberichten zu Folge nah an der Insolvenz ist. Hier im Lokalsport haben wir ähnliche Tendenzen vermutet, nachdem wir mit Verantwortlichen der beiden größten Fußballvereine Wilhelmshavens gesprochen haben. Allerdings gibt es auch Gegenstimmen, wie etwa die von Gerald Legrand, seines Zeichens Geschäftsführer des Wilhelmshavener Schwimm- und Sportvereins.

Die finanziellen Auswirkungen auf das Vereinswesen scheinen noch nicht das befürchtete Ausmaß angenommen zu haben. Jan Claas Rosebrock mit einer Stichprobe der lokalen Sportvereine.

Osterfestival 2021

[Wilhelmshaven] Schon länger weisen wir hier im Programm ja immer wieder auf Konzerte und Auftritte von Musikern hin, die für wohltätige Zwecke im Internet streamen. Und bei diesen Auftritten geht es nicht immer nur darum, Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona Virus zu finanzieren – sondern auch den Künstlern und Crews unter die Arme zu greifen. Denn denen brechen durch die ausfallenden Events massive Einnahmen weg. Die Wilhelmshavener Touristik und Freizeit hat jetzt ein Event für 2021 geplant, um sich solidarisch mit den lokalen und regionalen Musikern zu zeigen.

Das Osterfestival 2021 soll helfen, Künstler aus der Region finanziell zu unterstützen. Die Tickets sind ab heute unter www.pumpwerk.de bestellbar. Übrigens hat Oberbürgermeister Carsten Feist angekündigt, im Hasenkostüm auf dem Motorrad zur Veranstaltung zu kommen, wenn bis Pfingsten alle Tickets ausverkauft sind. Den eben gehörten Beitrag lieferte Jan Claas Rosebrock.. 

1 2 3 4