„Mehr Menschlichkeit“ mit Aktion für Kinder

Vor gut zwei Wochen wurde in Jever das Aktions-Bündnis „Mehr Menschlichkeit“ ins Leben gerufen, bei dem die Menschen unterstütz werden sollen, die von der Corona-Krise besonders getroffen wurden. Es geht also um soziale Unterstützung, und die gibt’s jetzt auch für die ganz Kleinen, denn deren Alltag hat sich in der Krisenzeit natürlich auch drastisch verändert. Jan Claas Rosebrock berichtet.

erlaubt

Neuer Stadtkämmerer vorgestellt

Nach langem hin und her hat die Stadt Wilhelmshaven nun wieder einen Stadtkämmerer. Thomas Bruns heißt er, ist derzeit noch für die Stadt Delmenhorst tätig, wurde Ende April vom Rat zum neuen Kämmerer gewählt und am vergangenen Freitag von Oberbürgermeister Carsten Feist offiziell für die nächsten acht Jahre zum Stadtkämmerer ernannt. Am Mittwoch tritt Bruns dann seinen Posten bei der Stadt an, hat aber schon jetzt erste Gespräche mit seinen zukünftigen Kollegen geführt.

37. Kunstwoche in Neuenburg

In den vergangenen Wochen haben wir uns ja schon  fast dran gewöhnt, kulturelle Angebote übers Internet zu beziehen. Die Neuenburger Kunstwoche lässt ihre Ausstellung allerdings wie immer auch in diesem Jahr vor Ort im Neuenburger Vereenshuus stattfinden – natürlich unter Beachtung aller geltenden Auflagen. Jan Claas Rosebrock hat die Kunstwoche für uns besucht.

Landvolkverbände fordern „Weidehaltung nur ohne Wolf“

Lange hat es keine Wölfe in Niedersachsen gegeben, doch seit 2007 gibt es sie wieder bei uns im Land. Immer wieder sorgt der Wolf aber für Diskussionen. Dort fällt dann auch immer mal wieder der Begriff „Problemwolf“. So werden Tiere bezeichnet, die zu nah an Menschen kommen, weil sie als Welpe an Menschen gewöhnt wurden oder Tiere, die sich von wolfssicheren Zäunen nicht beeindrucken lassen. Problemwölfe gibt es hier bei uns in der Region nicht, aber Jungwölfe hinterlassen hier immer wieder ihre Spuren. Nun machen die Kreislandvolkverbände Friesland und Wesermarsch auf das Problem aufmerksam.

Neuer Filialleiter bei der Sparda-Bank in Wilhelmshaven

Die Sparda-Bank in Wilhelmshaven hat am Freitag (19.06.) Abschied von ihrem langjährigen Filialleiter Horst Köster genommen. Über 24 Jahre hat der die Geschicke an der Gökerstraße geleitet und schildert zum Abschied die Erfolge der Bank während seiner Amtszeit.

Sein Nachfolger wird Hendrik Lübbers, der bis dato die Filiale in Emden geleitet hat. Er freut sich auf die Aufgabe, ist sich aber auch im Klaren über das Erbe, dass er antritt.

Der scheidende Chef Köster war zwar nicht direkt im Auswahl-Prozess seines Nachfolgers beteiligt, hat aber auch eine Empfehlung für Lübbers ausgesprochen. Er blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf seine Zeit bei der Bank zurück.

Übrigens waren bei seinem Abschied auch Akrobaten des TSR Olympia anwesend – als Abschiedsgeschenk für den langjährigen Sponsor Köster. Timo Spieß vom TSR freute sich über den gelungenen Auftritt.

Am Endegab es dann auch noch einen Feuerkorb als Abschieds-Präsent für Horst Köster, der sich in Zukunft seinem Garten, anstatt den Finanzen seiner Kunden widmen kann.

Foto: Sparda Bank

1 2 3 4 7