ERLAUBT

Erster Flug von Mariensiel nach Sylt

[Mariensiel] Am Freitag (15.12.) ist der erste Flug von Mariensiel nach Sylt gestartet. Mit ein paar Minuten Verspätung ging das erste Flugzeug der neuen Fluglinie „Yourways“ vom Jade-Weser-Airport in die Luft. Zum Erstflug waren sechs Passagiere aus Oldenburg und Bremerhaven an Bord. Mit dem Premierenflug hat das aus dem Kreis Cuxhaven stammende Luftfahrunternehmen nun seinen Betriebs als Bedarfscharter aufgenommen. Künftig sollen donnerstags bis sonntags täglich vier planmäßige Flüge nach Sylt angeboten werden. Die Flugzeit beträgt dabei 35 Minuten.

ERLAUBT

Wilhelmshavener HV holt wichtige Punkte

[Wilhelmshaven] Der Wilhelmshavener Handballverein hat am Samstag (16.12.) wichtige Punkte gesammelt. Denn im Spiel gegen die HG Saarlouis hieß es am Ende 31:26 für den WHV. Ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Tabellennachbarn im Kampf um den Klassenerhalt. Dabei zeigte sich zu Beginn der Partie noch die Anspannung auf beiden Seiten. Doch die Mannschaft von Christian Köhrmann schaffte es immer mehr sich frei zu spielen und den Vorsprung auszubauen:

Bereits am Freitag (22.12.) steht das nächste Spiel an. Dann heißt der Gegner TuSEM Essen.

ERLAUBT

Diebstahl auf dem Weihnachtsmarkt

[Wilhelmshaven] In der Nacht von Freitag (15.12.) auf Samstag (16.12.) sind auf dem Weihnachtsmarkt einige Weihnachtsbuden beschädigt worden. Zudem seien laut der Polizei Gegenstände gestohlen worden. Der Marktbetrieb konnte am Wochenende uneingeschränkt weitergehen. Die betroffenen Marktbeschicker haben ihre Buden zum Großteil wieder repariertet. Die Polizei bittet nun Zeugen sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer: 04421-942-0

ERLAUBT

Viele Verletzte nach Unfallauf der B210

[Jever] Auf der B210 in Höhe Jever ist es am Samstag zu einem Unfall mit insgesamt sieben verletzten Personen gekommen. Nach Polizeiangaben ist eine 41-Jährige nach einem Überholmanöver auf die Gegenspur geraten und fuhr gegen die Leitplanke. Daraufhin geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Zusammenstoß. Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht und eine Person schwer verletzt.

ERLAUBT

Ministerium einigt sich mit Traditionsschiffen

[Nordsee] Das Bundesverkehrsministerium hat sich mit den Besitzern von Traditionsschiffen über die finanzielle Beteiligung geeinigt. Gemeinsam mit den Vereinen und Verbände sind Lösungen entwickelt worden, wie die historischen Schiffe sicher für Besatzung und Passagiere bleiben, so der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt. Notwendige sicherheitsrelevante Umbauten bei den Schiffen sollen über ein spezielles Förderprogramm unterstützt werden. Für Januar sei nun eine Abstimmung mit den Küstenländern zur neuen Verordnung geplant. Diese besagt, wie Traditionsschiffe baulich beschaffen sein müssen, wie der Brandschutz geregelt und welche Rettungsmittel an Bord sein müssen. Die Betreiber haben befürchtet, dass die betroffenen Schiffe nach Inkrafttreten der Verordnung nicht mehr ohne umfangreiche und kostspielige Nachrüstungen fahren dürfen.

1 426 427 428 429 430 609