ERLAUBT

Diebstahl auf dem Weihnachtsmarkt

[Wilhelmshaven] In der Nacht von Freitag (15.12.) auf Samstag (16.12.) sind auf dem Weihnachtsmarkt einige Weihnachtsbuden beschädigt worden. Zudem seien laut der Polizei Gegenstände gestohlen worden. Der Marktbetrieb konnte am Wochenende uneingeschränkt weitergehen. Die betroffenen Marktbeschicker haben ihre Buden zum Großteil wieder repariertet. Die Polizei bittet nun Zeugen sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer: 04421-942-0

ERLAUBT

Viele Verletzte nach Unfallauf der B210

[Jever] Auf der B210 in Höhe Jever ist es am Samstag zu einem Unfall mit insgesamt sieben verletzten Personen gekommen. Nach Polizeiangaben ist eine 41-Jährige nach einem Überholmanöver auf die Gegenspur geraten und fuhr gegen die Leitplanke. Daraufhin geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Zusammenstoß. Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht und eine Person schwer verletzt.

ERLAUBT

Ministerium einigt sich mit Traditionsschiffen

[Nordsee] Das Bundesverkehrsministerium hat sich mit den Besitzern von Traditionsschiffen über die finanzielle Beteiligung geeinigt. Gemeinsam mit den Vereinen und Verbände sind Lösungen entwickelt worden, wie die historischen Schiffe sicher für Besatzung und Passagiere bleiben, so der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt. Notwendige sicherheitsrelevante Umbauten bei den Schiffen sollen über ein spezielles Förderprogramm unterstützt werden. Für Januar sei nun eine Abstimmung mit den Küstenländern zur neuen Verordnung geplant. Diese besagt, wie Traditionsschiffe baulich beschaffen sein müssen, wie der Brandschutz geregelt und welche Rettungsmittel an Bord sein müssen. Die Betreiber haben befürchtet, dass die betroffenen Schiffe nach Inkrafttreten der Verordnung nicht mehr ohne umfangreiche und kostspielige Nachrüstungen fahren dürfen.

erlaubt

Fast 30 Einkaufswagen voll mit Spenden

[Jever/Hohenkirchen] Rund 30 Einkaufswagen voller Lebensmittel für die Tafel kamen bei der Aktion „Kauf ein Teil mehr“ zusammen.   Das berichtet die Nordwest-Zeitung. Seit mehreren Jahren findet die Aktion des Lions-Club Jever und des Leo-Club Jever „Achterndiek“ an einem der Adventssamstage im Famila-Einkaufsmarkt in Jever statt. Dabei werden Kunden aufgerufen bei ihrem Einkauf Dinge für die Tafel zu kaufen. Die Spenden kommen nun der Tafel in Jever und Hohenkirchen zu Gute. Diese betreuen insgesamt 400 Personen.

 

Foto: Vera Preiss

ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Petition gegen Verbot von Sonntagsflohmärkten

[Wilhelmshaven/Lüneburg] Gestern (17.12.) gab es den wahrscheinlich letzten Sonntagsflohmarkt auf dem Wilhelmshavener Sportforum. Grund dafür ist ein Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg. Demnach darf es in Niedersachsen ab 2018 am Sonntag keine Flohmärkte mehr geben bei denen das wirtschaftliche Interesse im Vordergrund steht. Nur in Ausnahmefällen könnten Märkte nach einer Einzelprüfung zugelassen werden. Dafür müsste aber ein besonderer Anlass vorliegen. Die Betreiber des Wilhelmshavener Flohmarktes wollen nun gemeinsam mit anderen Betroffenen eine Petition an den Landtag überreichen. Bislang gab es bereits 33.000 Unterschriften für den Erhalt der Sonntagsflohmärkte.

1 394 395 396 397 398 577