keine Nennung nötig

Schlägerei in Varel

[Varel] In der Hindenburgstraße in Varel, in der Nähe des
Schloßplatzes, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei
Personengruppen.  Insgesamt waren dabei etwa 20 Personen an der
Auseinandersetzung am Freitagabend (25.10.) beteiligt. Die eingesetzten Polizisten wurden am Versuch, die Gruppen voneinander zu trennen, gehindert. Nur durch den Einsatz von
Pfefferspray konnte die Situation vor Ort gelöst werden. Es wurden
Verfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Zeugen des
Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Varel unter
04451/923115 zu melden.

Erster Münstermann-Sonntag im Oldenburger Land

[Varel] Im Gemeindehaus der Schlosskirche in Varel hat gestern (27.10.) die erste Mitgliederversammlung der Ludwig-Münstermann-Gesellschaft stattgefunden. Die Gesellschaft hatte sich vor einem Jahr gegründet, um über die Arbeit des bekannten Holzschnitzmeisters und Bildhauers Ludwig Münstermann aufzuklären und um mehr über das Leben des Künstlers in Erfahrung zu bringen. Im 17. Jahrhundert fertigte Münstermann unter anderem auch Altare und Kanzeln für die Vareler Schlosskirche an. Der zweite Vorsitzende der Gesellschaft, Pfarrer Tom O. Brok, zum Ablauf der ersten Mitgliederversammlung:

Neue Kindertagesstätte für Horsten

In Horsten entsteht jetzt eine neue Kindertagesstätte. Am Freitag (25.10.) wurde bekannt gegeben, dass die evangelisch lutherische Kindertagesstätte bereits bis zum Mai nächsten Jahres fertig gestellt werden soll. Die Kosten belaufen sich auf 1,75 Millionen Euro. Die Kindertagesstätte wird dann auch auf dem neusten Stand der Energietechnik sein. Sie wird dabei nicht vom Landkreis finanziert und geplant, sondern von privaten Investoren. Dazu Ralf Schrage einer der Investoren.

Neue Marinemusikkorps Wilhelmshaven in Dienst gestellt

[Wilhelmshaven] Heute (01.10.) ist das neue Marinemusikkorps Wilhelmshaven in Dienst gestellt worden. Vor Ort im Probengebäude Ebkeriege waren viele Vertreter der Marine sowie der Politik. Zunächst treten 21 Soldaten und Soldatinnen sowie eine zivile Kraft ihren Dienst im neuen Korps an. Bis Herbst 2021 sollen alle vorgesehen 56 Dienstposten besetzt sein. 2014 war das alte Marinemusikkorps Nordsee außer Dienst gestellt worden. Zeremonielle musikalische Untermalungen mussten deshalb von Korps von außerhalb geleistet werden. Dazu der Leiter des neuen Marinemusikkorps Fregattenkapitän Matthias Prock:

1 2 3 4 5 158